PKF darf Stada nicht länger prüfen. Neuer Abschlussprüfer des MDax-Unternehmens wird PwC.
25.07.2017

PKF verliert MDax-Mandat vorzeitig

PwC soll neuer Stada-Prüfer werden

Die Next-Ten-Wirtschaftsprüfer verlieren eines ihrer letzten prestigeträchtigen Prüfmandate. Stada wechselt den langjährigen Prüfer PKF gegen PwC aus – auch auf Druck großer Aktionäre. mehr

25.07.2017

Petya und Wanna Cry

Hackerattacken offenbaren verzwickte Lage der CFOs

Der Nivea-Hersteller Beiersdorf wurde Ende Juni gemeinsam mit anderen Konzernen Opfer einer Cyberattacke. CFOs müssen abwägen, wie viel Risiko sie bei der Digitalisierung ihrer Unternehmen gehen wollen.

Die Ransomware-Angriffe Petya und Wanna Cry haben Unternehmen weltweit Millionen gekostet – und auch prominente deutsche Konzerne erwischt. CFOs stecken in einer Zwickmühle aus Cyberrisiken und Digitalisierungsdruck.

25.07.2017

Alarmsignale vom Finanzierungsmarkt

Covenant-Lite-Kredite kosten keinen Aufschlag mehr

Hochspannung am Finanzierungsmarkt: Covenant-Lite-Kredite tragen keine Risikoprämien mehr.

Die Investoren am Leveraged-Loan-Markt gehen immer stärker ins Risiko – und das, obwohl die Risikoprämien für Kredite mit lockeren Bedingungen verschwunden sind. Der Hype erinnert an den Vorabend der Finanzkrise.

Weitere Artikel

Persönlich & Personal

24.07.2017

Florian Dannheim erweitert Geschäftsführung

Katjes holt Florian Dannheim als CFO

Florian Dannheim, ehemaliger Controlling- und M&A-Chef des Stahlhändlers Klöckner & Co, ist jetzt Finanzchef von Katjes Deutschland.

Katjes Deutschland investiert in einen eigenen CFO. Der langjährige Controlling- und M&A-Chef des Stahlhändlers Klöckner & Co, Florian Dannheim, entlastet Katjes-Chef Tobias Bachmüller im Finanzbereich.

21.07.2017

Amtszeit bei Telefónica Deutschland endet noch im Juli

Rachel Empey kann nun doch zu Fresenius wechseln

Rachel Empey verlässt Telefónica Deutschland noch im Juli. Nächste Station ist der Dax-Konzern Fresenius.

Noch vor wenigen Wochen betonte Telefónica Deutschland die lange Vertragslaufzeit seiner CFO Rachel Empey, nun lässt das Unternehmen sie doch für einen großen Karrieresprung ziehen: Die Britin geht zum Dax-Konzern Fresenius.


Geld & Liquidität

24.07.2017

FINANCE-Finanzierungsticker

Finanzierungen: SKW Stahl, SAP, Steinhoff International

SKW Stahl, SAP, Steinhoff International – der wöchentliche FINANCE-Ticker.

Der Finanzinvestor Speyside Capital kauft die Bankschulden von SKW-Stahl von den kreditgebenden Banken, SAP beschließt ein Aktienrückkaufprogramm über eine halbe Milliarde Euro und Steinhoff International platziert einen Bond über 800 Millionen Euro – der wöchentliche FINANCE-Ticker.

21.07.2017

Gerangel um Restrukturierungskonzept geht weiter

Sanha: One Square fordert Covenants für Bondholder

One Square erhöht den Druck auf Sanha und fordert Covenants, Ausschüttungssperren und millionenschwere Nachzahlungen.

One Square Advisors erhöht den Druck im Streit um das Restrukturierungskonzept von Sanha: FINANCE-Informationen zufolge fordern die Münchener Covenants sowie empfindliche Folgen für Sanha, wenn das Unternehmen seinen Businessplan nicht einhält.


Bilanzierung & Controlling

24.07.2017

Big Four drängen Next Ten zurück

Deloitte-CEO Plendl: „Beratung von Dax-Konzernen treibt unser Wachstum“

Die Big Four – darunter insbesondere Deloitte – sind 2016 sehr stark gewachsen. Das Wachstum der Next Ten war deutlich schwächer.

Die Big Four sind 2016 wieder enorm stark gewachsen und lassen die Next Ten immer weiter hinter sich. Wie genau sich die Umsätze von PwC, Deloitte, BDO, Ebner Stolz und Co. entwickelt haben, zeigt jetzt eine Analyse.

11.07.2017

KPMG, PwC, Deloitte und EY kämpfen um Mandate

Big Four: Die Gewinner und Verlierer der Prüferrotation

Die Big Four KPMG, PwC, EY und Deloitte schenken sich nichts im Kampf um Prüfmandate.

Im Wettbewerb zwischen KPMG, PwC, Deloitte und EY um die besten Dax-Mandate gibt es erste Gewinner und Verlierer. Wer die besten Aufträge bekommen und wer die größten Verluste erlitten hat, zeigt die FINANCE-Analyse.


Risiko & IT

19.07.2017

Vorwürfe des Insiderhandels

Verwirrung um Börse-CEO Carsten Kengeter

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt bietet der Deutschen Börse an, die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Insiderhandel durch CEO Carsten Kengeter fallen zu lassen. Was das für den Konzern-Chef persönlich bedeutet, ist unklar.

Gibt es einen Deal zwischen der Frankfurter Staatsanwaltschaft und der Deutschen Börse wegen des Insiderverfahrens gegen CEO Carsten Kengeter? Die Darstellungen der beiden Seiten widersprechen sich.

30.06.2017

Untersuchung der Geschäftsberichte

CFOs informieren Investoren kaum über Cyberrisiken

Fake-President-Attacken, Trojaner, Spionage – die Cyberangriffe auf Unternehmen nehmen zu. Weil viel Geld auf dem Spiel steht, wollen Investoren wissen, wie sich die Konzerne schützen. Der Geschäftsbericht gibt aber nur selten Aufschluss.


Strategie & Effizienz

21.07.2017

FINANCE-M&A-Ticker

M&A-Deals: Constantia Flexibles, Mifa, SHW

M&A-Deals: Constantia Flexibles, Mifa, SHW

Constantia Flexibles verkauft Constantia Labels, Mifa hat einen Käufer gefunden und Stefan Pierer passt die Bedingungen seines Übernahmeangebots an SHW an. Diese und andere M&A-Deals finden Sie in unserem FINANCE-Wochenrückblick.

21.07.2017

Anzahl der Kampagnen steigt

Jede zweite Aktivisten-Attacke ist erfolgreich

Die Zahl der aktivistischen Kampagnen in Europa steigt. Neben Hedgefonds müssen sich CFOs immer häufiger mit Asset Managern und Pensionsfonds auseinandersetzen. Sie fordern mehr Einfluss – und haben damit immer öfter Erfolg.


Märkte & Wirtschaft

24.07.2017

Nach Jack-Wolfskin-Deal

Deutschlandchef Axel Herberg hat Blackstone verlassen

Düsseldorfer Skyline: Der langjährige Deutschlandchef von Blackstone, Axel Herberg, reitet in den Sonnenuntergang und verlässt das Düsseldorfer Büro des US-Investors. Der 59-Jährige will sich künftig auf eigene Investments konzentrieren.

Der langjährige Deutschlandchef Axel Herberg hat den Finanzinvestor Blackstone verlassen. Die Bilanz des Ex-Gerresheimer-Chefs ist durchwachsen.

20.07.2017

Rund 200 Stellen betroffen

Auch Morgan Stanley verlegt wohl EU-Wertpapierhandel nach Frankfurt

Frankfurter Skyline: Die US-Bank Morgan Stanley will mit ihrem EU-Wertpapierhandel offenbar nach Frankfurt am Main umziehen.

Die US-Bank Morgan Stanley verlegt offenbar einen Teilbereich von London nach Frankfurt. Alle Banken zusammen könnten durch den Brexit mehr als 6.000 Stellen in die Stadt am Main verlegen.


FINANCE-Meinungen

Der Kartellverdacht gegen die deutschen Autobauer erschüttert den Kapitalmarkt. Für die Investoren gilt es nun, kühlen Kopf zu bewahren.
24.07.2017

FINANCE-Blog „Was wirklich zählt“

Autokartell: Was in den nächsten Wochen alles passieren wird

Der Kartellverdacht gegen die deutschen Autobauer sorgt für Erschütterungen am Kapitalmarkt. Für die Investoren gilt es, kühlen Kopf zu bewahren – und für Außenstehende, genau hinzusehen, wie die mächtigen Konzerne das Thema angehen. mehr