High-Yield-Anleihe – Debütemission eines Mittelständlers

12. November: Session I – 11.30-12.30 Uhr

 

Anleihen sind en vogue – und doch immer eine große Herausforderung für mittelständische Familienunternehmen. Denn auch wer mit Banken eine offene Kommunikation pflegt, scheut die Transparenz, die der Kapitalmarkt verlangt. Umso mehr, wenn die eigenen Kunden als harte Einkäufer bekannt sind. Warum WEPA den Weg dennoch gegangen ist, welche Anstrengungen damit für die Finanzabteilung verbunden waren – und wie erfolgreich die High-Yield-Anleihe des Ex-Restrukturierungsfalls am Ende war, erfahren Sie hier.

REFERENTEN

Martin Krengel, Vorstandsvorsitzender, WEPA Industrieholding SE

Martin Krengel trat nach dem Abschluss des Jura-Studiums 1985 in das elterliche Familienunternehmen WEPA ein und übernahm 2001 den Vorsitz der Geschäftsführung. Die WEPA Gruppe ist heute europaweit der viertgrößte Hersteller von Hygienepapieren und beschäftigt in elf Werken 3.000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz liegtbei rund 1 Mrd. Euro.

Michael Gronarz, Leiter Finanzierungen & Treasury WEPA-Gruppe, WEPA Hygieneprodukte GmbH

Michael Gronarz trat 2011 in das Familienunternehmen WEPA ein und verantwortet seither die Bereiche Treasury und Finanzierungen der Gruppe. Seit dem Kapitalmarktdebüt in 2013 verantwortet er zusätzlich den Bereich Investor Relations. Herr Gronarz verfügt über jahrelange Erfahrung als Relationship Manager bei verschiedenen Banken. Von 2005 bis 2011 betreute er im Bereich Midcap Coverage der WestLB AG das Engagement der WEPA Gruppe.

GASTGEBER

Ingo Nolden, Co-Head of Debt Capital Markets, HSBC

Ingo Nolden ist Co-Head Debt Capital Markets, Capital Financing bei HSBC. In seiner Aufgabe betreut er mit allen Produkten des Segments Debt Capital Markets (DCM) Kapitalmarktfinanzierungen in den deutschsprachigen Ländern. HSBC ist in Deutschland mit über 2.500 Mitarbeitern vertreten und Teil der weltweit operierenden HSBC-Gruppe, einer der größten Banken weltweit.

MODERATION

Boris Karkowski