Konsortialkredit – der Weg zur Debüttransaktion

Structured FINANCE, 23. November: Session IV - 16.45-17.45 Uhr

Der erstmalige Abschluss eines Konsortialkredits bedeutet eine wesentliche Veränderung der Finanzierungsstrategie. Was ist beim Übergang aus der bilateralen in eine konsortiale Struktur zu beachten?

REFERENT

Stefan Brunn, Prokurist/Leitung Finanzen und Versicherungen, Georgsmarienhütte Holding GmbH (GMH)

Stefan Brunn, Prokurist/Leitung Finanzen und Versicherungen, Georgsmarienhütte Holding GmbH (GMH)

Stefan Brunn leitet seit 2011 die Bereiche Finanzen, Versicherungen und Risikomanagement der Georgsmarienhütte Holding GmbH. Davor war er 17 Jahre im Firmenkundengeschäft tätig. In den Bereichen Mobilität, Energie und Maschinenbau deckt die GMH die gesamte Wertschöpfungskette von der Rohstoffbeschaffung bis hin zum einbaufertigen Produkt ab. In 2015 erzielte die Gruppe mit rund 10.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,3 Mrd. Euro.

GASTGEBER

Dominik Müller, Managing Director, Head of Loan Capital Markets Europe,
Commerzbank AG

Dominik Müller, Managing Director, Head of Loan Capital Markets Europe, Commerzbank AG

Dominik Müller verantwortet innerhalb der Commerzbank den Bereich Loan Capital Markets Europe, welcher das Konsortialkredit- und Schuldscheindarlehensgeschäft in Deutschland und ausgewählten europäischen Ländern umfasst. Er ist seit knapp 20 Jahren im Konsortialkreditgeschäft bei Commerzbank und vormals Dresdner Kleinwort tätig. Die Commerzbank betreut ihre Firmenkunden weltweit mit rund 150 Standorten in mehr als 50 Ländern.