Structured FINANCE - Suche

Lade Veranstaltungen

Allokation politischer Risiken bei Infrastrukturfinanzierungen

Structured FINANCE, 9. November: Session 6 - 11.10-12.10 Uhr

Infrastrukturprojekte in Schwellenländern bergen politische und kommerzielle Risiken. Beispiele von Flughäfen in Griechenland, Russland und Peru zeigen, wie Entwicklungsbanken helfen können.

REFERENT

Michael J. Schütt, Leiter Finanzen, Fraport AG

Michael J. Schütt ist VP, Leiter Finanzen der Fraport AG. Innerhalb des Finanzbereichs sind die Tätigkeiten Cash- & Liquiditätsmanagement, Corporate Finance, Zins- & Währungshandel sowie das Risikomanagement gebündelt. Vor seiner heutigen Zeit im Hause Fraport war Michael J. Schütt 8 Jahre im Bankensektor sowie als Leiter Treasury in einem Industrieunternehmen tätig. Fraport ist Deutschlands größter Flughafenbetreiber.

GASTGEBERIN

Wiebke Schloemer, Regional Industry Head, Infrastructure, Eastern Europe, Central Asia, Middle East & North Africa, IFC – World Bank Group

Wiebke Schloemer verantwortet den Bereich Infrastruktur für die Regionen Osteuropa, Zentralasien, Mittlerer Osten und Nordafrika bei der IFC. Sie ist seit 2004 bei der IFC und war zuvor in leitenden Funktionen in Washington, D.C., Hongkong und Istanbul tätig. Die IFC ist die größte Entwicklungsbank weltweit, die langfristige Finanzierungen für den Privatsektor in Schwellen- und Entwicklungsländern bereitstellt.