FINANCE Webinar – Mittelstandsanleihen

Der Markt für Mittelstandsanleihen boomt, knapp 100 Unternehmen haben sich in den vergangenen drei Jahren durch die Ausgabe einer Mittelstandsanleihe Kapital verschafft. Doch die Ansprüche der Investoren steigen, die Emissionen werden kritischer hinterfragt – der Markt kommt in die Reifephase.

Für CFOs und Kapitalmarktakteure wird es damit anspruchsvoller, ihre Papiere erfolgreich am Kapitalmarkt zu platzieren. Thomas Gutschlag, dem CFO der Deutschen Rohstoff AG, ist das vor wenigen Monaten gelungen. Er sammelte mit einer Mittelstandsanleihe mehr als 60 Millionen Euro ein – die Mittel sollen in ein spannendes Erdölförderprojekt in den USA investiert werden.

Wie hat er das Projekt Mittelstandsanleihe erlebt? Welche Anforderungen hat es an ihn und seine Finanzabteilung gestellt? Wie hat er die Transaktion vorbereitet und durchgeführt? Und was hat sich in Folge der erfolgreichen Debütemission in der IR-Arbeit und der Unternehmensstrategie der Deutsche Rohstoff AG getan? Im FINANCE-Webinar wird Thomas Gutschlag Antworten geben und anschließend in eine intensive Diskussion mit den Webinar-Teilnehmern einsteigen.

Über Dr. Thomas Gutschlag, CFO Deutsche Rohstoff AG:

Dr. Thomas Gutschlag ist CFO der Deutschen Rohstoff AG, einem stark wachsenden Unternehmen, das unter anderem in den USA, Kanada und Australien Öl, Gas und Metalle fördert. Im Erzgebirge bereitet das Heidelberger Unternehmen die Förderung von Zinn und Seltenen Erden vor. Zur Finanzierung dieser Projekte hat die Deutsche Rohstoff AG im Juli 2013 eine Mittelstandsanleihe über mehr als 60 Millionen Euro begeben.
Gutschlag hat die Deutsche Rohstoff AG im Jahr 2006 mit gegründet und zuvor unter anderem für die Deutsche Börse gearbeitet, wo er in den Neunzigerjahren den Neuen Markt mit konzipiert hatte.

Q&A mit Dr. Thomas Gutschlag:

Unsere FINANCE Webinare zeichnen sich durch ein hohes Maß an Interaktivität aus. Teilnehmer haben während der Veranstaltung die Möglichkeit eigene Fragen an den Referenten zu stellen und sich auch untereinander auszutauschen.

 

Hier ein kurzer Auszug aus dem Videomitschnitt des Webinars:

Q: Warum haben Sie sich für die Anleiheform entschieden, aber keine andere, weitaus günstigere Finanzierungsform wie das Schuldscheindarlehen gewählt?
A:
Schuldscheindarlehen sind eher ein Instrument für größere, vor allem aber bonitätsstärkere Unternehmen. Wir wären vermutlich nicht als Emittent akzeptiert worden. Vielleicht im nächsten Schritt.

 

Q: Welches waren die häufigsten Anforderungen Ihrer Investoren an die Anleihe?
A: Am häufigsten bin ich nach der Sekundärmarktliquidität gefragt worden. Viele Investoren befürchten, nicht mehr aus der Anleihe herauszukommen, wenn Sie verkaufen möchten. Covenants haben keine Rolle gespielt.

Q: Würden Sie wieder eine öffentliche Anleihe begeben? Oder bevorzugt Privatinvestoren direkt ansprechen?
A: Für uns war das eine hervorragende Möglichkeit, würde ich jederzeit wieder machen.

Fallstudie Deutsche Rohstoff AG

Passend zum Videomitschnitt können Sie hier die vollständige Präsentation unseres Referenten, Dr. Thomas Gutschlag, herunterladen:

Download Fallstudie Deutsche Rohstoff AG