Christian Baier

Metro AG

Name:
Christian Baier
Unternehmen:
Metro AG
Ressort:
Rechnungswesen, Controlling, Steuern, Treasury, Immobilien, Logistik, Versicherungen
Position:
CFO seit März 2017
Ausbildung:
Studium der Betriebswirtschaft an der Berufsakademie Villingen-Schwenningen mit der Fachrichtung Bank; später MBA-Abschluss an der Leonard N. Stern School of Business in New York
Geburtstag:
06.11.1976
Familie:
Keine Angaben 
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Keine Angaben 

Karriere

Studienbegleitend absolviert Christian Baier eine Ausbildung bei der Baden-Württembergischen Bank in Freiburg und wechselt 2001 als Beteiligungsmanager zur LBBW-Tochter BWK. Von 2002 bis 2004 unterbricht er seine berufliche Laufbahn für ein MBA-Studium an der New York University. 2004 wechselt er zur Investmentbank Lehman Brothers in die M&A-Beratung. Von 2006 bis 2011 arbeitet er als Investment Executive beim Private-Equity-Haus Permira.

2011 steigt Christian Baier bei dem Handelskonzern Metro ein, wo er zunächst in der Unternehmensleitung von Schaper C&C die Finanzen und Administration verantwortet. Ein Jahr später wechselt er als M&A-Leiter in den Mutterkonzern und übernimmt kurz darauf auch die Unternehmensstrategie.

2015 wird er CFO von Metro Cash & Carry, bevor er im Zuge der Aufspaltung des Metro-Konzerns in die Bereiche Lebensmittelgroßhandel („Metro“) und Elektronikhandel („Ceconomy“) zum Finanzvorstand der Metro AG ernannt wird.

Karriere-Highlights:

1)    Transformation: Gesamtprojektleitung bei der Aufspaltung des Metro-Konzerns in die Bereiche Lebensmittelgroßhandel („Metro“) und Elektronikhandel („Ceconomy“) im Jahr 2017

2)    Finanzierung: Etablierung einer eigenständigen Finanzierungsstruktur für die Metro AG nach der Aufspaltung

3)    M&A: Portfoliooptimierung des Metro-Konzerns durch M&A-Transaktionen, insbesondere durch den Verkauf von Galeria Kaufhof, Real in Osteuropa und den britischen und vietnamesischen Großhandelsgeschäften

4)    Reorganisation: Operative und finanzielle Restrukturierung eines Permira-Portfoliounternehmens  infolge der Finanzkrise 2008

MEHR zur Person