Dr. Sven Schneider

Linde AG

Name:
Dr. Sven Schneider
Unternehmen:
Linde AG
Ressort:
Finanzen
Position:
CFO seit März 2017
Ausbildung:
Banklehre; Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Regensburg, Nantes (Frankreich) und Trier; Promotion
Geburtstag:
21.03.1966
Familie:
Verheiratet, 2 Kinder
Ehrenamt:
Mitglied im Stiftungs- und Anlageausschuss des Erzbistums München/Freising, Börsenrat der Börse München, Vorstand Deutsches Aktieninstitut e.V.
Hobbies:
Sport, Musik, Sprachen

Karriere

Nach einer Banklehre und dem Studium der BWL beginnt Sven Schneider 1995 seine Karriere bei dem Industriegasekonzern Linde als Referent im Finanzbereich. Nach Stationen als Abteilungsleiter Bankverkehr Beteiligungen, Finanzberichterstattung und Cash Management wird der gebürtige Berliner im Jahr 2000 Hauptabteilungsleiter Cash Management und Treasury-Controlling. 2005 wird Schneider Leiter des Bereichs Corporate Finance bei Linde. Sechs Jahre später erfolgt dann die Ernennung zum Group Treasurer.

Im September 2016 übernimmt Schneider nach dem Weggang von Linde-CFO Georg Denoke zunächst interimistisch die Verantwortung für den gesamten Finanzbereich der Linde Group. Im März 2017 ernennt der Dax-Konzern Schneider zum Finanzvorstand.

Karriere-Highlights:

1) Sven Schneider begleitet bei Linde mehrere milliardenschwere M&A-Transaktionen. Dazu gehören der Zukauf des schwedischen Gaseherstellers Aga im Jahr 1999 für 4 Milliarden Euro, die 12 Milliarden Euro schwere Übernahme des britischen Konkurrenten BOC aus dem Jahr 2006 sowie 2012 der Kauf des US-Gasespezialisten Lincare für 4 Milliarden Euro. Zum Zeitpunkt der CFO-Berufung Schneiders arbeitet Linde an der Fusion mit dem US-Wettbewerber Praxair. Gemeinsam kommen die Konzerne zum Zeitpunkt ihrer Fusionsgespräche auf einen Börsenwert von knapp 70 Milliarden Euro.

2) Zu Schneiders Zeit als Leiter des Bereichs Corporate Finance platziert Linde erstmals einen dualen Corporate Hybrid. Dieser hat eine Tranche über 700 Millionen Euro sowie eine Tranche über 250 Millionen Britische Pfund.

3) 2009 sichert Schneider Linde eine Forward Starting syndizierte Kreditfazilität im Wert von 1,6 Milliarden Euro.

4) 2012 führt Linde in Form eines Accelerated Bookbuildings eine Eigenkapitalerhöhung über 1,6 Milliarden Euro durch.

5) Sven Schneider und sein Team bauen für Linde eine globale Pensions-Investment-Struktur auf. Das verwaltete Vermögen beläuft sich auf 6 Milliarden Euro.

MEHR zur Person