Sven Schneider

Talis Management Holding

Name:
Sven Schneider
Unternehmen:
Talis Management Holding
Ressort:
Rechnungswesen (inklusive Treasury und Konsolidierung), Controlling, IT, Recht und Compliance sowie kaufmännische Projekte (unter anderem M&A Aktivitäten)
Position:
CFO seit September 2016
Ausbildung:
Studium an der Hessischen Berufsakademie, Frankfurt/Britax Sell, Herborn (Abschluss: Industriekaufmann und Diplom-Betriebswirt)
Geburtstag:
19.07.1974
Familie:
Verheiratet, ein Sohn
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Sport, Reisen, Fotografie

Karriere

Sven Schneider beginnt seine Karriere 1997 beim Innenausstatter für zivile Luftfahrzeuge Britax Sell in Herborn, wo er die Controlling-Aktivitäten leitet. Zwei Jahre später wechselt er als Systems Executive nach England zur Mutter Britax International. Zu seinen Aufgaben zählt die strategische und operative Führung der weltweiten IT-Aktivitäten.  

2001 kehrt Sven Schneider nach Deutschland zurück und ist die darauffolgenden Jahre beim Hersteller magnetischer Spezialwerkstoffe Vacuumschmelze in Hanau tätig. Zunächst ist er zuständig für verschiedene SAP R/3-Projekte. Daran schließen sich die Leitung der internen Revision sowie des Rechnungswesens und Controllings an.

2005 wechselt Sven Schneider zur Chemetall in Frankfurt, einem Unternehmen, das Technologielösungen für die chemische Oberflächenbehandlung von Metallen und anderen Substraten anbietet. Dort ist er zunächst als Leiter Controlling tätig und wird 2011 zum CFO der Chemetall-Gruppe und 2012 erstmals zum Geschäftsführer berufen. Dazu kommen diverse Aufsichtsrats- und Beiratsmandate von Konzerngesellschaften im In- und Ausland.

Im September 2016 wechselt Schneider zu Talis, einem Anbieter von Armaturen, Hydranten und weiteren Lösungen rund um den gesamten Wasserkreislauf.

Karriere-Highlights:

1)    Sicherstellung von langfristigem Umsatz- und Ergebniswachstum durch Marktanteilsgewinne, Geschäftsausweitung, Optimierung von Prozessen und Reduzierung des Umlaufvermögens

2)    Rechtliche Abspaltung des Geschäftsbereiches Lithium in eine eigenständige Gesellschaft (Rockwood Lithium GmbH)

3)    Akquisition und Integration von mehreren Unternehmen jährlich im In- und Ausland

4)    Organisations- und Führungskräfteentwicklung, unter anderem durch langfristige Maßnahmen wie der Implementierung von weltweiten Führungsgrundsätzen und eines Leadership Curriculums sowie der Verbesserung der weltweiten Kommunikation

5)    Standardisierung und Verbesserung der weltweiten IT-Systeme und Implementierung neuer Technologien (zum Beispiel Social Business Platform)