Schweizer CFOs kassieren bis zu einem Drittel mehr Gehalt als Finanzchefs in Deutschland.

aleks84/iStock/Thinkstock/Getty Images

31.10.16
Finanzabteilung

Schweizer CFOs kassieren mehr Gehalt als deutsche Finanzchefs

Schweizer Finanzchefs kassieren über 30 Prozent mehr Gehalt als CFOs in Deutschland. Schnell die Landesgrenze wechseln können deutsche Finanzer aber nicht – zu eigenwillig sind die Anforderungen in der Schweiz.

Schweizer CFOs verdienen deutlich mehr als ihre deutschen Kollegen. Wie aus der Gehaltsstudie des Personaldienstleisters Robert Half hervorgeht, kassieren CFOs in der Schweiz brutto zwischen 182.500 und 330.500 Schweizer Franken inklusive Boni – umgerechnet sind das 168.500 bis 305.000 Euro. Deutsche Finanzchefs kommen hingegen nur auf ein Gehalt zwischen 126.750 und 212.500 Euro – in der Spitze also ein Drittel weniger.

Die Zahlen basieren auf den Erfahrungen der Personalberater von Robert Half. Diese sind im Schwerpunkt im Mittelstand aktiv. In großen Konzernen kann die Vergütung deutlich von den Schätzungen des Reports abweichen.

Doch wie kommt dieser Unterschied in der Vergütung der CFOs in Deutschland und Schweiz zustande? Der Job des CFO ähnelt sich in den westlichen Industrienationen sehr stark, große Unterschiede bei den Tätigkeiten gibt es nicht. „Das Gehaltsniveau ist in der Schweiz bekanntlich generell höher als in Deutschland“,  erklärt Stephan Bahns von Robert Half. Wenn ein Mitarbeiter beispielsweise in der Buchhaltung anfängt, verdient er mehr als sein Kollege in Deutschland. Das höhere Gehaltsgefüge bleibt auf den nächsten Stufen der Karriereleiter bestehen – bis hinauf zum CFO.

FINANCE-Gehaltsreport 2016

Welche Karrieretrends im Finanzbereich gibt es, und wer verdient wie viel unter den Finanzexperten? Für den FINANCE-Gehaltsreport 2016 hat FINANCE die Vergütungszahlen für die zwölf wichtigsten Jobprofile in der Finanzabteilung zusammengesucht – darunter Controller, Treasurer, Buchhalter und Steuerberater. Jetzt downloaden »

Eigenanzeige

Lebenshaltungskosten nagen am Gehaltsplus der Schweizer CFOs

Dass Schweizer Unternehmen ihre CFOs besser bezahlen, könne man außerdem so pauschal nicht sagen, meint Berater Bahns: „Die Vergütung ist zwar auf den ersten Blick höher, allerdings sind die Lebenshaltungskosten für Essen und Miete in der Schweiz auch deutlich höher als in Deutschland.“ Dadurch wird der Vorsprung beim Gehalt zum Teil wieder aufgezehrt.

Ein gehaltsmotivierter Wechsel zu den Eidgenossen ist für hiesige CFOs ohnehin nicht leicht: „Ein CFO muss die gesetzlichen Vorschriften in der Schweiz und die Bilanzierungsregeln nach Obligationsrecht kennen“, sagt Bahns. Dieses Wissen haben jedoch nur wenige deutsche CFOs. Das Pendeln von Finanzern zwischen Deutschland und der Schweiz ist daher nicht die Regel.

jakob.eich[at]finance-magazin.de