iStock / Thinkstock / Getty Images

16.08.12
Finanzabteilung

Studie: Kaufmännische Gehälter sind deutlich gestiegen

Männer in kaufmännischen Berufen verdienen nach wie vor besser als Frauen. Eine Studie der Managementberatung Kienbaum zeigt: Kaufmännische Führungskräfte verdienen über durchschnittlich 122.000 Euro jährlich, inklusive Boni und Dienstwagen.

Mitarbeiter in kaufmännischen Funktionen verbuchen trotz der Finanzkrise Lohnzuwächse. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Kienbaum-Studie zur Vergütung von kaufmännischen Funktionen in deutschen Unternehmen. Demnach stiegen die Jahresgesamtbezüge inklusive Boni bei Führungskräften um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf durchschnittlich 122.000 Euro. Damit decken sich die Befunde mit vergleichbaren Gehaltsstudien, nach denen das Gehalt deutscher CFOs im weltweiten Mittelfeld liegt. Bei Fachkräften wie Buchhaltern und Controllern betrug der Anstieg laut Kienbaum 3,8 Prozent, sie verdienen im Durchschnitt 63.000 Euro. Sachbearbeiter erhalten durchschnittlich 47.000 Euro, was einer Steigerung von 2,3 Prozent entspricht. Spitzenverdiener ist die kaufmännische Gesamtleitung mit 167.000 Euro im Jahr.

Geringer Frauenanteil in kaufmännischen Berufen

Für die Studie analysiert Kienbaum jährlich die Gehälter von Führungs- und Fachkräften sowie Sachbearbeitern aus verschiedenen kaufmännischen Bereichen von Finanz- und Rechnungswesen über Personal bis hin zur Verwaltung, wie Christian Näser von Kienbaum gegenüber Finance sagte.  Zwischen den drei Gruppen gibt es deutliche Unterschiede. So liegt der Frauenanteil bei den Führungskräften unverändert bei 18 Prozent, wohingegen er bei den Fachkräften auf 57 und bei den Sachbearbeitern auf 71 Prozent gestiegen ist. In allen drei Gruppen verdienen Frauen jedoch nach wie vor weniger als ihre männlichen Kollegen.
Eine Promotion kann Führungskräften durchschnittlich 33.000 Euro mehr im Jahr einbringen, Fachkräften immerhin 20.000 Euro. Zwischen Universitäts- und Fachhochschulabsolventen haben sich Lohnunterschiede jedoch ausgeglichen. Erhebliche Teile des Gehalts werden in Form von Boni und Vergünstigungen ausgezahlt. So erhalten Führungskräfte laut der Kienbaum-Studie rund 23.000 Euro an Boni im Jahr und 52 Prozent von ihnen fahren einen Dienstwagen. Fachkräfte kommen auf 6.000 Euro Bonus und eine Dienstwagenquote von zwölf Prozent, bei Sachbearbeitern liegen die Bonuszahlungen nur bei knapp 2.000 Euro.

alina.bartscher[at]finance-magazin.de