Märkte & Wirtschaft
28.09.15

Deutschlands größtes Geldhaus baut um

Stefan Bender wird neuer Firmenkundenchef der Deutschen Bank

Von Jakob Eich

Die Deutsche Bank hat einen neuen Firmenkundenchef gefunden. Mit Stefan Bender übernimmt ein Eigengewächs die Verantwortung für das hartumkämpfte Segment von Wilhelm von Haller und Peter Schedl.

Stefan Bender übernimmt im Laufe des Oktober die Verantwortung für das Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank.

Deutsche Bank

Stefan Bender übernimmt im Laufe des Oktober die Verantwortung für das Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank.

Die Deutsche Bank hat mit Stefan Bender einen neuen Chef für das umkämpfte Firmenkundengeschäft gefunden. Wie Deutschlands größtes Geldhaus am heutigen Montag mitteilte, folgt der 46-Jährige im Oktober auf Peter Schedl und Wilhelm von Haller, die das Privat- und Firmenkundengeschäft noch in einer Doppelspitze leiten. Sie legen ihre Ämter Ende September nieder. Peter Schedl hatte seine Position erst im Januar angetreten.

Stefan Bender kommt aus dem Global Transaction Banking

Der neue Firmenkundenchef Bender ist ein Eigengewächs und seit 1997 für die Deutsche Bank tätig. Zuletzt war er in Deutschland Leiter des Bereichs Global Transaction Banking (GTB), zu dem die Außenhandelsfinanzierung und der Zahlungsverkehr gehören, sowie Co-Head des deutschen Corporate-Finance-Geschäfts. Seine Rolle im GTB-Geschäft behält der Manager inne. Die Idee dahinter: So soll Bender den Bereich GTB und das Mittelstandsgeschäft der Deutschen Bank stärker miteinander verbinden.

Offenbar war Benders Aufstieg schon länger geplant. Im Sommer wurde Bender von der Deutschen Bank benannt, sich den kritischen Fragen und Ergebnissen einer aktuellen Firmenkundenumfrage von FINANCE zu stellen, die ergab, dass das Ansehen der Deutschen Bank bei CFOs und Treasurern unter den Skandalen der vergangenen Jahre stark gelitten hat. „Wir müssen unseren Kompetenzvorsprung auch gegenüber dem Mittelstand wieder deutlich zum Ausdruck bringen“, hatte Bender seinerzeit gegenüber FINANCE gesagt.

Asoka Wöhrmann übernimmt das Privatkundengeschäft

Ab Dezember neuer Privatkundenchef der Deutschen Bank: Asoka Wöhrmann.

Ab Dezember neuer Privatkundenchef der Deutschen Bank: Asoka Wöhrmann

Neben dem Firmenkunden- erhält auch das Privatkundengeschäft mit Asoka Wöhrmann einen neuen Verantwortlichen. Auch er ist ein interner Kandidat und seit 1998 für das Geldhaus tätig, darunter lange Jahre als Chefstratege der Fondsgesellschaft DWS.

Bender und Wöhrmann berichten an Deutsche-Bank-Vorstand Christian Sewing, der den Unternehmensbereich Private & Business Client (PBC) führt. Sewing zufolge will die Deutsche Bank ihr Mittelstandsgeschäft ausbauen.

jakob.eich[at]finance-magazin.de

Wie die Deutsche Bank auf die Kritik der CFOs und Treasurer reagieren will und was Stefan Bender dazu sagt, erfahren Sie in der Ausgabe Juli/August des FINANCE-Magazins.