Markus Diekow, BNP Paribas

23.05.12
Banking & Berater

BNP Paribas baut Firmenkundengeschäft aus

Die französische Bank BNP Paribas baut ihr Management-Team in Deutschland aus. Mit zwei Neubesetzungen verstärkt die Bank vom Sommer dieses Jahres an das Corporate and Investmentbanking mit multinational tätigen Unternehmen sowie das Geschäft mit großen Mittelstandskunden in Deutschland.

Die Corporate- und Investmentbankaktivitäten mit Großkunden in Deutschland wird von Juli an Dr. Daniel von Heyl (45) leiten. Er besetzt die neu geschaffene Position des Head of Investment Banking Europe Corporates. Von Heyl wechselt von der Bank of America Merrill Lynch, wo er als Managing Director und Chairman of Chemicals EMEA schwerpunktmäßig mit Unternehmen aus der europäischen Chemiebranche, zuletzt aus Frankfurt heraus, arbeitete. Davor war er mehr als zwölf Jahre in verschiedenen Positionen im Investmentbanking der Deutschen Bank im In- und Ausland tätig und verantwortete vor seinem Wechsel zu Merrill Lynch in London für mehrere Jahre die Corporate-Finance-Aktivitäten der Deutschen Bank im Chemie-Sektor innerhalb der Region EMEA.

Aymar de Liedekerke Beaufort (46) wird von Juni an neuer Head of Corporate and Transaction Banking Europe. Seit der Übernahme und Integration von Fortis ist BNP Paribas in Deutschland mit sechs Business-Centern vertreten, die Bank will künftig das Geschäft mit dem großen deutschen Mittelstand weiter intensivieren. De Liedekerke Beaufort folgt auf Achim Klüber, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. De Liedekerke Beaufort startete seine Karriere 1989 bei der Ottoman Bank in Istanbul, einer Niederlassung von Paribas. 1991 wechselte er in den Bereich French Retail Banking von BNP und wurde nach verschiedenen Positionen im Unternehmen 2006 Country Head der Tschechischen Republik und der Slowakei sowie später für Ungarn und Südost-Europa. Zuletzt arbeitete er in Brüssel unter anderem als Stellvertreter von Marc Carlos, Deputy Head of Europe.