Ist bei der Kreissparkasse Biberach für das Firmenkunden- und Kapitalmarktgeschäft verantwortlich: Kurt Hardt.

KSK Biberach

FINANCE+ 12.03.20
Banking & Berater

Das Goldman Sachs der Sparkassen

Die KSK Biberach ist keine gewöhnliche Sparkasse. Sie beteiligt sich an Unternehmen und strukturiert Konsortialkredite. Firmenkunden- und Kapitalmarktchef Kurt Hardt erklärt, wie die Schwaben vorgehen.

Goldman Sachs im schwäbischen Biberach an der Riß? Das ist zugegeben ein etwas schiefes Bild. Natürlich hat die legendäre US-Investmentbank keine Niederlassung in der knapp 33.000 Seelen großen Kreisstadt zwischen Ulm und Friedrichshafen.

Dort agiert die Kreissparkasse Biberach, die jedoch alles andere als eine typische Sparkasse ist, denn neben dem Brot- und Buttergeschäft einer Sparkasse fallen die Schwaben vor allem durch ihr buntes Corporate-Finance- und reges Kapitalmarktgeschäft auf. Wie kam es dazu?

Herr Hardt, wie stark hinkt der Vergleich mit Goldman Sachs?
(lacht). Um ehrlich zu sein, schon gewaltig. Aber in der Tat wurden wir in der Vergangenheit von einigen Marktteilnehmern als Sparkasse mit angeschlossener Investmentbank bezeichnet.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.