Die Equinet Bank erweitert ihren Vorstand und beruft Götz Gollan zum neuen COO.

equinet Bank

13.09.16
Banking & Berater

Equinet beruft Götz Gollan zum COO

Die Equinet Bank erweitert ihren Vorstand – und holt Ex-CFO Götz Gollan zurück. Als COO soll er neue Produkte für die Bank entwickeln.

Der ehemalige Equinet-CFO Götz Gollan kehrt zu der Frankfurter Mittelstandsbank zurück. Die Bank hat für ihn einen neuen Platz im Vorstand geschaffen. Seit dem ersten September ist Götz Gollan als Chief Operating Officer für die strategische Weiterentwicklung, das Chance und Performance Management und die Organisations- und Personalentwicklung verantwortlich, teilt Equinet mit. Mit dem 47-Jährigen erweitert sich der Vorstand damit auf drei Personen. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind nach wie vor der Vorsitzende Lutz Weiler und Finanzchefin Anita Prattki.

Götz Gollan fällt damit die Aufgabe zuteil, die Equinet Bank als Unternehmen voranzubringen und neue Märkte zu erschließen. Eine ähnliche Aufgabe hatte er bereits in den vergangenen Jahren bei der Privatbank Berlin von 1929. Davor war er als Mitgründer bereits zwölf Jahre lang für die Equinet Bank zuständig. Er war zunächst im Corporate-Finance-Bereich tätig und übernahme 2002 den CFO-Posten.

Equinet-COO Götz Gollan nimmt Leistungsprektrum unter die Lupe

Mit der Berufung von Götz Gollan will Equinet sich dem herausfordernden Marktumfeld für Banken stellen. „Um mit Herausforderungen wie MifidII, Brexit oder auch den erhöhten Eigenkapitalanforderungen für Banken umzugehen, ist es notwendig, das Leistungsangebot an die sich ändernden Kundebedürfnisse anzupassen“, beschreibt er seine neue Aufgabe. Deshalb wird Gollan das breiten Produktspektrum der Bank analysieren und Veränderungen anstoßen. „Ich schließe dabei auch nicht aus, dass es zu einer Verschiebung einiger Schwerpunkte kommt“, sagt er.

Ins Auge fallen dabei die Aktivitäten der Bank im angeschlagenen Segment für Mittelstandsanleihen, bei dem auch Equinet einige Ausfälle zu verzeichnen hatte. Equinet hatte beispielsweise auch eine Emission von KTG Agrar begleitet. Ob sich die Bank aus dem Segment zurückziehen will, lässt Gollan offen. „Wir stehen erst am Beginn unserer Analysen. Klar ist aber, dass das Mini-Bond-Segment im Moment marktweit keine Begeisterung auslöst.“

Ein anderer Bereich, den Götz Gollan stärker auf die Agenda nehmen will, ist das Thema Fintechs. „Banken gelten allgemein hin nicht als besonders innovativ. Das wird sich in den kommenden Jahren ändern müssen“. Auch die Großbanken nähern sich dem Thema vorsichtig.

Tim Schuldt wird Head of Research bei Equinet

Neben der Berufung des neuen COO ist außerdem Tim Schuldt zum Head of Research ernannt worden. Der 41-Jährige war zuletzt Senior-Portfolio-Manager bei Prisma Investment, davor war er bereits als Co-Head für den Research-Bereich bei Equinet verantwortlich.

Vergangenes Jahr hatte die Bank bereits die Bereiche Corporate Finance und Markets neu strukturiert. 2015 hatte das Geldhaus bereits das Konzept Equinet 2020 entwickelt und die strategische Neuausrichtung begonnen.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de