Vom Berliner Büro aus wird der neue Geschäftsführer Mirko Heide arbeiten.

anyaivanova/iStock/Getty Images

15.04.20
Banking & Berater

IEG ernennt Mirko Heide zum Geschäftsführer

IEG hat einen neuen Geschäftsführer in Deutschland: Der Tech-Experte Mirko Heide erweitert das Führungsteam. Er ist seit 2018 bei der Banking- und M&A-Boutique und war zuvor bei KPMG.

Die IEG Investment Banking Group ernennt Mirko Heide zum Managing Director. Bereits seit 2018 arbeitet er als Executive Director für die auf Technologietransaktionen spezialisierte Banking- und M&A-Boutique. Durch ihn würden das Tech-Know-how und die Prozessqualität von IEG „erheblich verstärkt“, begründet IEG die Beförderung. Heide selbst geht davon aus, dass die derzeitige Coronavirus-Krise die Adaption von Digitalisierung weiter beschleunigt werde.

Für die Kunden der Banking-Boutique ist Heide insbesondere in den Bereichen IoT, E-Mobility, Blockchain sowie Gaming & Leisure aktiv. Insgesamt umfasst die Geschäftsführung in Deutschland nun acht Führungskräfte, darunter drei Managing Director.

Mirko Heide kam 2018 von KMPG

Heide ist seit zehn Jahren im M&A-Bereich tätig und hat  grenzüberschreitende Tech-Transaktionen mit internationalen Teams geleitet.

Mehrere Jahre war er bei KPMG, wo er von 2011 bis 2018 als M&A-Manager arbeitete. Davor war Heide ein Jahr lang als Senior-M&A-Analyst bei der M&A-Boutique Keller & Coll sowie als Analyst bei C.H. Reynolds Corporate Finance beschäftigt. Auch bei der britischen Investmentbank Close Brothers sammelte Heide Erfahrung im M&A-Bereich. 

Mirko Heide begleitete Deutsche-Post-Transaktion

Heide begleitete zuletzt nach seinem Wechsel zur IEG unter anderem die Deutsche Post, als diese ihren Messenger-Dienst Simsme an Brabbler verkaufte. Auch als Mitsui und die Deutsche Bahn in Clevershuttle investierten, war Heide Teil des Beraterteams.

Die IEG ist spezialisiert auf mittelgroße M&A-Deals im Internet- und Technologiesektor und hat unter anderem Standorte in Mumbai, New York, und Istanbul.