Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Banking & Berater Consulting Berater-News: Hering Schuppener, Bain, Rödl

FINANCE+

Berater-News: Hering Schuppener, Bain, Rödl

Gründungspartnerin Tina Mentner zieht sich zum Jahresende aus dem operativen Geschäft von Hering Schuppener zurück.
Hering Schuppener

Hering Schuppener geht nach München

Die Kommunikationsberatung Hering Schuppener hat nun auch ein Büro in München. Als Senior Advisor wird Julian Geist, bis 2017 Kommunikationschef von ProSiebenSat.1, den Standort aufbauen. Geist war zuletzt Partner bei Kekst CNC. Mit ihm starten Regina Frauen und Tanja Dorr als Direktorinnen. Das Team soll weiter wachsen, auch durch den Umzug von Frankfurter Mitarbeitern nach München. Eine Zielgröße für das neue Büro nannte Hering Schuppener zunächst aber nicht.

Auch an der Spitze gibt es Veränderungen: Gründungspartnerin Tina Mentner (Bild oben) zieht sich zum Jahresende aus dem operativen Geschäft zurück, um künftig als Chairwoman für Kontinentaleuropa die Integration mit den Partnergesellschaften Finsbury und GPG zu Finsbury Glover Hering zu begleiten. Der Berliner Bürochef Christoph Bertram rückt dafür neu in die Geschäftsführung auf. Die Verantwortung für das Team „Krisen- und Sondersituationen“ in Düsseldorf übergibt Tina Mentner zum Jahreswechsel an Dirk von Manikowsky und Kai Peter Rath. Der bisherige McKinsey-Partner Rath soll im November bei Hering Schuppener anfangen. 

Neue Partner und External Advisors für Bain

Die Unternehmensberatung Bain & Company hat zwei neue Partner: Axel Erhard wird von München aus arbeiten, er ist auf die Konsumgüterindustrie spezialisiert mit Fokus auf Performance Improvement, M&A sowie Post Merger Integration. Zuletzt war Erhard Partner und Managing Director bei der Strategieberatung Kearney in München und New York.

Christian Westermann verstärkt als Expert Partner die Praxisgruppen Financial Services und Advanced Analytics der Strategieberatung in Zürich. Seine Branchenschwerpunkte sind Bank- und Versicherungswesen. Westermann leitete vor seinem Wechsel seit Oktober 2005 die Data-Analytics-Sparte von PwC in der Schweiz.

In der Turnaround-Beratung holt Bain drei externe Berater in sein Netzwerk: Dietmar Axt hat als ehemaliger CEO des Bekleidungsherstellers Mustang Erfahrung in der Transformation der Modebranche. Er leitet die Restrukturierungsberatung Daxcon. Richard Millward, Geschäftsführer des Beratungshauses Monceau Limited, berät bei Finanzierungen. Er war in der Vergangenheit unter anderem bei Rothschild & Co sowie Dresdner Kleinwort. Michael Rößner ist Rechtsanwalt und Bankkaufmann und begleitet die Umsetzung von Sanierungsplänen sowie Vertragsverhandlungen. 

Rödl & Partner holt Restrukturierer Richter

Lars Richter übernimmt die Leitung der Restrukturierungsteams in Köln, Stuttgart und München bei Rödl & Partner. Richter war zuvor knapp zwei Jahre Senior Director bei der Restrukturierungsberatung Alvarez & Marsal. Zuvor arbeitete er mehr als elf Jahre bei der auf den Mittelstand fokussierten Beratungsgesellschaft Dr. Wieselhuber & Partner, wo er als Head of Corporate Restructuring Sanierungen in verschiedenen Branchen verantwortete. Richter hat zudem Erfahrung im Interimsmanagement. 

Neuzugänge bei Korn Ferry

Patrick Maeder, Jürger Peukert und Carsten Oehler sind als Senior Client Partner zu der Personal- und Organisationsberatung Korn Ferry gewechselt. Maeder übernimmt aus Zürich heraus die Rolle des „Financial Services Advisory Leaders“ in der Region EMEA. Er war zuletzt Partner und „Financial Services Leader“ bei PwC und in dieser Rolle auch Mitglied des Management-Boards in der Schweiz sowie in Europa.

Peukert kommt von EY, wo er im Consulting-Bereich das Life-Science-, Gesundheits- und Chemiegeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet hat. Oehler war in den zurückliegenden Jahren als Interimsmanager vorwiegend für Unternehmen in Restrukturierungssituationen tätig. 

KPMG baut Strategieberatung aus

Christian Lumpe ist neuer Partner für die Chemie- und Prozessindustrie im Strategieberatungsteam von KPMG in Düsseldorf. Seine Schwerpunkte sind Wertsteigerungsprogramme insbesondere in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Supply Chain. Zuletzt war Lumpe Vice President Supply Chain bei Lanxess. 

Seine praktische Erfahrung soll er künftig einbringen, um Kunden aus der Branche bei der Anpassung ihrer Geschäftsmodelle mit Blick auf Entwicklungen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu beraten. 

Norman Dreger übernimmt bei Mercer

Bei Mercer Deutschland tritt Norman Dreger die Nachfolge von Achim Lüder als Geschäftsführer an. Dreger ist seit mehr als 20 Jahren für Mercer tätig. Lüder übernimmt künftig die globale Rolle des Chief People Officers bei Mercer und verantwortet als Mitglied des Executive Leadership Teams in New York die HR-Strategie.

In der neu geschaffenen Position des Commercial Leader of Investment Solutions verantwortet künftig Olaf John den Vertrieb der Investmentlösungen von Mercer Global Investors Europe in Deutschland. John soll in dieser Position die Geschäftsbeziehungen zu institutionellen Kunden weiterentwickeln. Er wird zudem Mitglied des deutschen Mercer Wealth Leadership Teams um Martin Haep

Weitere News und Personalien

Die Personal- und Managementberatung Kienbaum hat Anfang November mehrere neue Berater an Bord geholt. Florian Wenzel-Hazelzet ist neuer Director im Bereich Healthcare. Der Mediziner bringt Erfahrung als Geschäftsführer von Krankenhäusern mit. Im Sektor Digital, Media & Tech sind Jörg Albold und Matthias Cescatti neu im Team. Albold war zuletzt Partner bei Deininger Consulting. Er wird zudem neben Sebastian Holmer Co-Head der Practice Group. Cescatti war zuletzt für die Süddeutsche Zeitung Media tätig.

Das IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen Tata Consultancy Services (TCS) hat Bhuwan Agrawal zum neuen Geschäftsführer in Deutschland und Österreich ernannt. Er folgt auf Sapthagiri Chapalapalli, der Europachef wird. Agrawal wird unterstützt von Ingo Rosenstein, der zum stellvertretenden Landeschef aufrückt. Rosenstein übernimmt seine neue Rolle zusätzlich zu seiner bisherigen Position als Head of Delivery.

Volker Pyrtek betreut als neuer Senior Advisor bei Oliver Wyman Projekte im Bereich Telekommunikation und IT. Pyrtek ist ehemaliger CEO und Gründer von Buy-In, der Beschaffungsallianz der Deutschen Telekom und Orange, und war zuvor Chief Procurement Officer bei der Deutschen Telekom und T-Mobile.

Ingo Weber gibt seinen Vorstandsposten bei dem Corporate-Finance-Berater FAS nach mehr als 20 Jahren auf. Künftig will er sich auf die Arbeit in seinem Family Office konzentrieren. Die Rolle des FAS-Vorstandssprechers übernimmt künftig Dieter Becker, der im Juli dieses Jahres von KPMG zu FAS wechselte. FAS wurde im Jahr 2000 gegründet und ist seit 2017 Teil der WTS-Gruppe.

Das Beratungsunternehmen Accenture geht seit Oktober mit der neuen Einheit „Cloud first“ an den Markt. In den kommenden drei Jahren sollen insgesamt 3 Milliarden Dollar in diesen Bereich fließen. Die Leitung von Accenture Cloud first übernimmt Karthik Narain, der auch Mitglied des Global Management Committee wird. Zudem hat Accenture das US-Unternehmen N3 mit Hauptsitz in Atlanta übernommen. Dieses entwickelt Lösungen, um die Kundeninteraktion online zu verbessern und damit den Verkauf anzukurbeln. Mit der Übernahme, deren finanzielle Details nicht bekannt wurden, gewinnt Accenture weltweit 2.200 Mitarbeiter hinzu.

Auch die Digitalagentur SinnerSchrader, eine Tochter des Beratungsunternehmens Accenture, hat ein neues Führungsteam: Axel Averdung, der seit zehn Jahren den Bereich Strategy und Data verantwortet, bildet künftig die Agenturleitung gemeinsam mit Pia Schott (Content), Kristina Bonitz (Innovation), Sven Schmiede (Account), Philipp Kafkoulas (Design), Holger Blank (Technology) sowie Florian Langmack (Strategy). Matthias Schrader hat sich aus der operativen Führung zurückgezogen und will sich künftig auf die Leitung von Accenture Interactive in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Russland konzentrieren. 

Die Strategieberatung Arthur D. Little Austria hat Gabriel Mohr und Christoph Uferer zu Principals befördert. Mohr ist weltweiter Leiter des Kompetenzzentrums Medien und Content und berät Medienhäuser zu Wachstumsstrategien. Er arbeitet seit 2013 für Arthur D. Little. Uferer ist seit fünf Jahren bei der Unternehmensberatung in Wien tätig und hat seinen Schwerpunkt in der Nutzung von 5G-Technologie im Industriebereich. 

Alexander Tekath ist bei Anchor Management zum Partner aufgestiegen. Er ist seit 2016 von Düsseldorf aus für das Unternehmen in Restrukturierungsmandaten sowie Insolvenzverfahren tätig. Seine Schwerpunkte liegen auf Sanierungskonzepten sowie operativer Restrukturierung.

Die Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner deckt den Bereich M&A künftig über eine Kooperation mit der M&A-Beratung Dr. Bartels M&A Consulting ab. Bartels war zuletzt Global Head of M&A bei Grant Thornton International und machte sich in diesem Jahr mit einer eigenen Beratung selbstständig.

Der Sustainable-Finance-Experte Axel Hesse berät künftig Kunden der auf die Finanzdienstleistungsbranche spezialisierten Strategie- und Managementberatung zeb. Er wird von Frankfurt aus zum Themensegment nachhaltige Finanzierung tätig sein. Hesse, der zum Thema „Sustainable Banking“ promoviert hat, gründete 2012 das Unternehmen SD-M, das Standards für Nachhaltigkeitsindikatoren erstellt. Hesse bleibt dort weiterhin Gesellschafter.

Die Schweizer Kommunikationsagentur Farner Consulting wird im Rahmen einer Partnerschaft alleinige Vertretung der Kommunikationsberatung Edelman in der Schweiz. Farner hat Teams an den sechs Standorten Zürich, St. Gallen, Bern, Lausanne, Basel und Chiasso.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

+ posts

Sabine Reifenberger ist Chef vom Dienst der FINANCE-Redaktion. Ihre redaktionellen Themenschwerpunkte sind Restrukturierung, die Transformation der Finanzabteilung und Finanzierungsthemen. Seit 2012 moderiert sie beim Web-TV-Sender FINANCE-TV. Außerdem verantwortet sie den Themenhub FINANCE-Transformation, die Distressed Assets Konferenz und das FINANCE CFO Panel. Die Politologin volontierte bei einer Tageszeitung und schrieb während des Studiums als freie Journalistin unter anderem für das Handelsblatt und die Financial Times Deutschland.