Neue berufliche Heimat in München: Rainer Bizenberger wechselt von Roland Berger in Berlin zu Alix Partners nach München.

Bertl123/Thinkstock/Getty Images

04.04.17
Banking & Berater

Rainer Bizenberger verstärkt Münchener Büro von Alix Partners

Der langjährige Roland-Berger-Partner Rainer Bizenberger wechselt zu Alix Partners nach München. Der Turnaround-Fachmann war auch an der Sanierung von Juwi beteiligt.

Die Unternehmensberatung Alix Partners holt sich Verstärkung für ihren Kernbereich: Die Münchener haben den 42-jährigen Fachmann für Turnaround-Situationen und Restrukturierung Rainer Bizenberger als Managing Director an Bord geholt. Er wechselt dafür von Berlin nach München.

Bizenberger war seit 2002 bei Roland Berger Strategy Consultants tätig, wo er im Sommer 2015 zum Senior Partner im Bereich Restructuring und Corporate Finance aufgestiegen war. Zuletzt leitete Bizenberger auch gemeinsam mit Tobias Schönberg den Berliner Standort von Roland Berger. Schönberg wird diese Rolle weiter ausführen. Neben ihm ist Fabian Engels zum Standortleiter aufgerückt, bestätigte eine Roland-Berger-Sprecherin gegenüber FINANCE. 

Das Thema Restrukturierung wird Ihnen präsentiert von Struktur Management Partner:

Anzeige

Rainer Bizenberger war als Restrukturierer bei Juwi aktiv

Der promovierte Betriebswirt Bizenberger startete seine Karriere bei der Landesbank SüdwestLB, der heutigen LBBW, in Stuttgart. Bei Roland Berger kümmerte er sich vor allem um Fragen der strategischen, operativen und finanziellen Restrukturierung. Auch als Interimsmanager sammelte Bizenberger bereits Erfahrung: Unter anderem übernahm er 2014 vorübergehend die Aufgabe als CRO bei dem kriselnden Windparkprojektierer Juwi.

Alix Partners ist in erster Linie für Beratungsdienste bei Restrukturierungsfällen bekannt. Das Haus wirbt gern damit, dass nur erfahrene Kräfte von außen geholt würden. Auch bei dem Wettbewerber Roland Berger bedienten sich die Münchener in der Vergangenheit bereits mehrfach und holten unter anderem Spezialisten für den Ausbau des Schweizer Markts an Bord. Während Beatrix Morath nach wie vor die Verantwortung für das Schweizer Geschäft innehat, ist Joost Geginat im vergangenen Jahr in die Konzernleitung des Unternehmens GF Piping Systems gewechselt. 

Alix Partners diversifiziert in neue Bereiche

Um sich weniger abhängig von Restrukturierungsmandaten zu machen, hat Alix Partners sich zuletzt in andere Bereiche vorgewagt. So bietet das Unternehmen verstärkt Beratung zu Themen wie Post-Merger-Integration, zu IT-Verbesserungen oder auch zu Compliance-Fragen an.

Alix Partners gehört seit rund fünf Monaten einem Konsortium aus dem Gründer Jay Alix, den kanadischen Investoren Caisse de Dépot et Placement du Québec (CDPC) und Public Sector Pension Investment Board sowie dem PE-Haus Investcorp aus Bahrain. Der Private-Equity-Investor CVC hat seine Anteile verkauft.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

Weitere Hintergründe aus der Welt der Restrukturierer und aktuelle Branchenentwicklungen finden Sie auf unserer Themenseite Restrukturierung