Newsletter

Abonnements

BayernLB-Chef Gerd Häusler zieht sich nach Neuaufstellung zurück

Vorstandschef Gerd Häusler will die BayernLB Ende dieses Jahres verlassen.
BayernLB

Der Chef der Bayerischen Landesbank, Gerd Häusler, will das Institut nach der „erfolgreichen Neuaufstellung“ zum Jahresende verlassen. Das teilte das Kreditinstitut heute mit. Der Aufsichtsrat will „umgehend“ Häuslers Nachfolge regeln und für einen „nahtlosen Übergang“ sorgen. In einem professionellen Auswahlprozess wolle das Gremium mit externer Unterstützung geeignete Kandidaten suchen, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Schneider. Auf Nachfrage von FINANCE erklärte ein Unternehmenssprecher, dass sowohl intern als auch extern gesucht werde. Zu konkreten Namen äußerte er sich nicht. Mögliche interne Kandidaten könnten der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Edgar Zoller oder Finanzvorstand Stephan Winkelmeier sein. Keine Option für die BayernLB dürfte hingegen Firmenkundenvorstand Michael Bücker sein, da er erst seit Februar dieses Jahres mit an Bord ist.

Der 62-jährige Häusler hatte Ende Januar 2010 auf Bitten der Bayerischen Staatsregierung den Vorstandsvorsitz der Landesbank kurzfristig zum 15. April 2010 übernommen. „Die BayernLB befand sich zu diesem Zeitpunkt inmitten einer existentiellen Krise infolge der internationalen Finanzkrise und eines missratenen Engagements bei der HGAA [Hypo Group Alpe Adria], die massive wirtschaftliche und juristische Altlasten nach sich zogen“, beschreibt die Landesbank selbst die damalige Situation.

BayernLB wächst im Firmenkundengeschäft

In den vergangenen Jahren hat sich vieles bei der BayernLB verändert. Das Kreditinstitut hat seine Bilanz entschlackt und seine Bilanzsumme deutlich auf nun rund 260 Milliarden Euro verkürzt. Sie liege damit heute auf dem Stand von 2001 und bereits nahe an der von der EU-Kommission geforderten Zielgröße, teilte die BayernLB mit. Im Firmenkundengeschäft konnte die Landesbank zulegen. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres hat die BayernLB im Geschäft mit Corporates und Mittelständlern deutlich höhere Erträge ausgewiesen. Rund 70 große mittelständische Kunden habe sie dazugewonnen, teilte Landesbank im Sommer dieses Jahres mit.

Gerd Häusler ist es mit seiner hohen fachlichen Kompetenz sowie seiner langjährigen, auch internationalen, Erfahrung im Finanzsektor gemeinsam mit einem vollständig erneuerten Vorstandsteam in weniger als vier Jahren gelungen, die Bank neu auszurichten, zu sanieren und nachhaltig zu stabilisieren. Die durchgehend positiven Geschäftszahlen haben dies bis in die jüngste Vergangenheit bestätigt“, lobt Markus Söder, Bayerischer Staatsminister der Finanzen und Vorsitzender des Verwaltungsrates der BayernLB bis zum 1. Juli 2013, die Tätigkeit Häuslers in den vergangenen Jahren.

M&A-Deals: BayernLB trennt sich seit 2010 von mehreren Beteiligungen

Gerd Häusler hat im vergangenen Jahr das EU-Beihilfeverfahren erfolgreich zum Abschluss gebracht. Im Zuge dessen hat sich die BayernLB auf ein neues Geschäftsmodell fokussiert und seit 2010 mehr als 30 Beteiligungen verkauft. Dazu gehören unter anderem die Beteiligungen an der DekaBank Deutsche Girozentrale, der LBS Bayern, der Banque LBLux, der Lufthansa und dem Wohnungsunternehmen GBW.

„Die neue BayernLB ist heute wieder auf gutem Weg zu einer normalen Bank“, sagt Häusler in einer Mitteilung. „Die Basis ist gelegt, um sich wieder im Kreise der dauerhaft erfolgreichen deutschen Kreditinstitute zu etablieren.“ Diesen letzten Schritt muss nun der neue Chef der BayernLB in den kommenden Jahren vollziehen und dabei auf die Hilfe von Häusler verzichten. Denn auf die Frage, ob Gerd Häusler der BayernLB weiterhin beratend zur Seite stehen würde, erklärte der Sprecher: „Das ist momentan kein Thema.“

sabine.paulus(*)finance-magazin(.)de

Sabine Paulus ist seit 2008 Redakteurin beim Fachmagazin FINANCE und der Online-Publikation DerTreasurer. Ihre Themenschwerpunkte sind Personal, Organisation, Karriere und Finanzierung. Sie ist M.A. und hat an der Universität Konstanz unter anderem das Hauptfach Deutsche Literatur studiert.