Newsletter

Abonnements

Die fünf größten europäischen Bankenrettungen

Einige Staaten haben in der Krise ihre nationalen Banken mit Rettungspaketen vor dem Zusammenbruch bewahrt.
Thinkstock / Getty Images

Die Wirtschaftskrise hat die öffentliche Meinung über das Bankenwesen für immer verändert. Einst als Stützpfeiler der Wirtschaft angesehen, hat die Krise gezeigt, dass einige der größten Kreditinstitute ein enormes Risiko eingegangen sind. Sie haben viel Geld verzockt und danach auch noch versucht, es zu vertuschen, bis es zu spät war.

Ein Blick auf die Bankenrettungen in Europa zeigt (siehe Galerie), wie sich die Verdorbenheit der Banken, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Größe und ihrer Relevanz, über die Länder ausbreitete. Im am wenigsten schlimmen Fall brachen Banken zusammen, weil sie weiterhin versuchten, durch komplexe, übermäßig fremdfinanzierte Finanzkonstrukte überdurchschnittliche Gewinne zu erzielen. Andere implodierten wegen der persönlichen Korruption und Gier ihrer leitenden Manager. Beispielsweise traf die bereits geschädigte Bank Dexia erneut ein Schneeballwurf von Bernie Madoff. Der Zusammenbruch der großen Banken sowie die Kosten, die die europäischen Gemeinwesen  und Regierungen tragen mussten und müssen , um den damit verursachten Schaden einzudämmen, werden für lange Zeit die Geschichtsbücher füllen.

ritobaan.roy[at]cfo-insight.com