Ist die Digitalisierung von Prozessen eher eine Chance oder eine Bedrohung für M&A-Berater?

Adobe Stock/Marko

FINANCE+ 16.09.20
Banking & Berater

Digitalisiert sich die M&A-Beratung?

Die M&A-Beratung wird immer stärker digitalisiert. Die Kernleistung des Beraters können Maschinen zwar nicht übernehmen. Bei einem Standard-Tool haben die M&A-Berater allerdings gewaltigen Nachholbedarf.

Der Gedanke, dass Online-Plattformen den M&A-Berater ersetzen, ist über zwanzig Jahre alt. Die ersten Versuche sind krachend gescheitert. In den vergangenen Jahren sind in Deutschland Plattformen auf den Markt gekommen, die einen anderen Ansatz verfolgen: Sie suchen den Erfolg nicht gegen, sondern gemeinsam mit den M&A-Beratern. Diese Entwicklung steht sinnbildlich für das Verhältnis von M&A-Beratung und Digitalisierung.

Die Kernleistung des M&A-Beraters ist nicht digitalisierbar. Auch wenn sie im Markt mitunter immer noch als Makler tituliert werden, sind die Berater doch in Wirklichkeit Strukturierer eines anspruchsvollen Prozesses, in dem nicht nur Interessenten identifiziert und angesprochen werden, sondern auch unterschiedliche Interessen in Einklang gebracht und häufig auch starke Emotionen kanalisiert werden müssen, damit es am Ende zu einem Abschluss kommen kann. Digitalisierung kann diese Kernleistung nicht ersetzen, den M&A-Prozess wohl aber an verschiedenen Stellen unterstützen und dem Berater die Zeit schenken, die seine Dienstleistung noch wertvoller macht.

Wo M&A-Plattformen helfen

Bislang finden die meisten Deals noch ohne Einbindung einer Online-Plattform statt. Doch es gibt gute Gründe, an ihre Zukunft zu glauben, wenn auch nicht in allen Größenklassen. Für Large-Cap-Transaktionen braucht es keine Plattform, weil die potenziellen Käufer alle bekannt sind. Im Micro-Segment haben Plattformen aber eine Chance, die M&A-Berater auszuklammern.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.