Newsletter

Abonnements

Mazars holt Leiter Steuern von Puma

Andreas Klenk wechselt von Puma zu Mazars und wird Partner. Foto: Mazars
Andreas Klenk wechselt von Puma zu Mazars und wird Partner. Foto: Mazars

Prominenter Neuzugang für Mazars: Andreas Klenk, Leiter der globalen Steuerfunktion von Puma, wechselt zum Dezember zu der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft. Als neuer Partner soll er die steuerliche Beratung im Bereich Sport des Next-Six-Hauses unterstützen.

Klenk wechselte 2009 als Steuerreferent zu dem Sportartikelhersteller Puma. In seiner jetzigen Rolle als Global Director Tax hat er laut Mazars in einer wesentlichen Schlüsselrolle die unternehmensweite Steuerfunktion mitaufgebaut, die es bei seinem Einstieg noch nicht gab. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten zählen unter anderem die Entwicklung einer globalen Steuerstrategie, der Aufbau eines Tax Compliance Management-Systems und die Vertretung von Puma in allen steuerlichen Fragen, vor allem gegenüber in- und ausländischen Finanzverwaltungen. Auch die Beratung in der Verhandlung von Werbe- und Sponsoringverträgen gehört zu seinen Aufgaben.

„Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass sich mit Andreas Klenk ein amtierender Steuerabteilungsleiter eines Dax40-Unternehmens und ausgewiesener Experte in der Besteuerung der Sportbranche für einen Wechsel zu Mazars entschieden hat. Mit dem Zugang von Herrn Klenk können wir nicht nur unser Beratungsangebot für Konzerne innerhalb und außerhalb der Sportbranche perfekt ergänzen, sondern auch unseren Standort in Nürnberg weiter verstärken“, bergründet Stefan Hölzemann, Partner und Mitglied des Management Boards von Mazars in Deutschland, den Neuzugang.

Andreas Klenk war früher bei EY

Für den Steuerexperten Klenk ist die WP-Branche keine unbekannte. Vor Puma war er sieben Jahre bei EY. Dort war er im Bereich „International Tax“ tätig. Zudem arbeitete er nebenberuflich als Steuerberater. Klenk verfüge über ein umfangreiches berufliches Netzwerk in Sport und Wirtschaft. Seit einigen Jahren ist er Präsidiumsmitglied des Verbands International Fiscal Association (IFA) aus Bayern, die Organisation beschäftigt sich mit Steuerfragen. 

Klenk stellt folgende Ansprüche an seine neue Aufgabe: „Ich will ein vertrauensvoller Partner für meine Mandanten sein, der sie bei unternehmerischen Strategie- und Entscheidungsprozessen verlässlich begleitet. Die Steuerstruktur muss Sicherheit bieten, damit sich die Mandanten auf die optimale Verwirklichung ihres individuellen Geschäftsmodells konzentrieren können.“

Der Griff nach Experten aus der Industrie ist nicht ungewöhnlich für die Beratungsbranche. Erst vor wenigen Tagen holte aus das Big-Four-Haus EY Cristian Miege von Thyssenkrupp. Er verstärkt das Forensink-Team und auch dort nicht der erste Neuzugang aus der Industrie, den EY zuletzt gewinnen konnte.

sarah.backhaus@finance-magazin.de | + posts

Sarah Backhaus ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat Journalismus an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln studiert. Sarah Backhaus arbeitete während ihres Studiums unter anderem für Onlinemagazine von Gruner + Jahr und schrieb als freie Journalisten für die Handelszeitung, faz.net und Impulse.

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022