Abgeschminkt

Wachstum, Rendite, Gewinn: Das ist für manche Unternehmen alles, was zählt. Und wenn das Geschäftsjahr doch mal nicht so gut lief, muss man nicht gleich verzagen – immerhin gibt es ja immer noch ein paar Stellschrauben, an denen man bei der Bilanzierung drehen kann, um die Zahlen etwas aufzuhübschen. Besonders transparent ist das nicht. Und manchmal ist Bilanzkosmetik nur der Beginn eines veritablen Bilanzskandals. Wie die Unternehmen ihre Zahlen (legal) beeinflussen und wann sie Grenzen überschreiten, deckt die Bilanzierungsexpertin Prof. Dr. Carola Rinker in ihrem FINANCE-Blog auf.