25.06.14
Blogs

Schlimmer Verdacht: Auch BER-Aufsichtsratschef ein Hochstapler?

Die Skandalserie um den Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg will nicht abreißen. Nachdem gestern bekannt wurde, dass der ehemalige BER-Chefplaner gar nicht über notwendige Qualifikationen verfügte, wird nun geprüft, ob nicht auch Aufsichtsratschef Klaus Wowereit Kompetenz nur vorgetäuscht hat.

Die Verdächtigungen gegen den BER-Aufsichtsratschef Klaus Wowereit wiegen schwer: Wowereit sei nur ein mäßig erfolgreicher Oberbürgermeister einer hochverschuldeten Großstadt, die lediglich durch Quersubventionen Dritter vor der Insolvenz gerettet wird. Die Anschuldigungen stammen offenbar aus dem Umfeld ehemaliger BER-Mitarbeiter. So sagte ein Vertrauter: „Wowereit kann Leute wunderbar um den Finger wickeln und von sich überzeugen. Aber von Betriebswirtschaft, Großbauprojekten oder gar Ingenieurswesen hat er keine Ahnung. Den AR-Chefjob kann er nicht auf legalem Weg erlangt haben.“

Aus dem BER-Aufsichtsrat hieß es hinter vorgehaltener Hand, man nehme die Vorwürfe sehr ernst und prüfe derzeit Wowereits Qualifikation. „Wenn Wowereit wirklich nur Bürgermeister ist, explodiert hier eine Bombe.“

 

redaktion[at]finance-magazin.de

Mehr Satire finden Sie unregelmäßig auf Borkowski exklusiv.