Die Blockchain-Technologie war einst hochgelobt, jetzt kehrt bei Banken und Finanzchefs Ernüchterung ein.

iLexx/istock/Thinkstock/Getty Images

FINANCE+ 08.11.19
CFO

Was bleibt vom Blockchain-Hype?

Die Erwartungen an die Blockchain waren und sind immens. Doch der Einsatz der Technologie droht im Teststadium zu versanden. Das will die Finanzbranche jetzt ändern – und davon sollen auch CFOs profitieren.

Fast zweieinhalb Jahre ist es her, dass der Autobauer Daimler gemeinsam mit der Landesbank Baden-Württemberg erstmals eine Schuldscheinemission über eine Blockchain-Plattform simulierte. Kurz darauf folgte eine zweite Testtransaktion der LBBW mit Telefónica Deutschland. Doch seither herrscht Funkstille um den zu Beginn intensiv beworbenen neuen Blockchain-Schuldschein, der Transaktionen schneller, effizienter und günstiger machen sollte – so das Versprechen der LBBW.

Es kam anders: Seit über einem Jahr nutzen immer mehr Emittenten digitale Plattformen wie VC Trade, Debtvision, Finpair & Co. – zusammengenommen haben alle diese Anbieter in diesem Jahr bereits mehr als 9 Milliarden Euro Emissionsvolumen durchgeleitet. Inzwischen läuft fast jede zweite Transaktion über solche Marktplätze. Die Anbieter zeigen damit, dass sich der Schuldschein auch mit bereits etablierten Technologien digitalisieren lässt.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.