Newsletter

Abonnements

Großinvestoren fordern Umkehr bei Dax-Gehältern

Nicht nur die Jahresbilanz zählt: Investment Professionals fordern eine stärkere Koppelung der Gehälter von Dax-CEOs an den langfristigen Erfolg des Unternehmens.
Nastco/iStock/Thinkstock/Getty Images

Großinvestoren fordern eine andere Vergütungsstruktur für Top-Manager in Dax-Unternehmen. Das Fixgehalt der CEOs sollte steigen und die variable Vergütung müsste sich an anderen Kennzahlen orientieren, als dies bisher der Fall ist, so lautet ihre Kernforderung. Zusammengetragen hat dies die Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Unternehmensrechnung und Controlling der Universität Bern (IUC) und der Frankfurt School of Finance & Management.

Dies verstärkt den Eindruck, dass manche Vorstände zuletzt den Bogen überspannt haben könnten, insbesondere im abgelaufenen Jahr. Die Gehälter sind auf ein Rekordniveau gestiegen, die Dax-CEOs verdienen dabei im Durchschnitt 42 Prozent mehr als die Finanzchefs.

Investoren fordern mehr Fixum, weniger Boni

So sieht die Wunschvergütung der Großinvestoren aus: Zu 51 Prozent sollte die Vergütung der Dax-Manager aus einem Fixgehalt bestehen, der variable Anteil sollte bei 41,9 Prozent liegen. Der Rest entfällt auf Zuführungen zu den Pensionsleistungen. In der Realität sieht das deutlich anders aus: 2014 lag der Fixanteil bei den Gehältern der Dax-CEOs nur bei 27 Prozent. 61,8 Prozent des Gehalts bestand dagegen aus variablen Vergütungsanteilen.

Durch einen höheren Anteil des Fixgehalts erhoffen sich viele Investment-Professionals eine stärkere Orientierung der Top-Manager am langfristigen Unternehmenswachstum. „Es kann die Fokussierung des Managers auf reine Bonusmaximierung deutlich abschwächen“, erläutert Professor Markus Arnold vom IUC. „Die Fixierung auf jährliche Boni wird häufig für Earnings Management und andere Aktionen verantwortlich gemacht, die kurzfristig den Gewinn erhöhen, aber zu Lasten der langfristigen Entwicklung gehen.“

Investoren: Harte Finanzkennzahlen werden zu hoch gewichtet

Dementsprechend befürworten die Investoren auch eine Reduzierung von kurzfristig orientierten variablen Vergütungskomponenten. 2014 machten diese etwa 26 Prozent des Gehalts auf der obersten Führungsebene in Dax-Konzernen aus. Für die Befragten wären 11 Prozent wünschenswert. Den derzeitigen Anteil der langfristig orientierten Vergütungsbestandteile halten sie hingegen für angemessen.

Außerdem sind die Investment Professionals der Ansicht, dass nicht-finanzielle Erfolgsmaße bei der Bemessung der variablen Vergütung eine stärkere Rolle spielen sollten, unter anderem  die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Insgesamt sollten die Chefs sich auch beim Gehalt stärker an ihren Führungsqualitäten messen lassen. Derzeit werden diese individuellen Komponenten zusammen mit den genannten nicht-finanziellen Faktoren bei der Berechnung der variablen Vergütung nur mit 10 bis 15 Prozent gewichtet. Die Investoren wünschen sich 45 Prozent. 53 Prozent des variablen Gehalts sollen auf der Erreichung harter Finanzziele basieren.

Mehr Bonus-Zahlungen in Form von Aktien für Dax-Chefs

Viele Fondsmanager und Finanzanalysten wollen zudem, dass ein größerer Teil der variablen Vergütung nicht bar, sondern in Aktien ausgezahlt wird. Und damit die Dax-Chefs schlechte Leistungen stärker zu spüren bekommen, befürworten 27 Prozent der Befragten die Einführung von negativen Boni, also einer Senkung des Fixgehalts.

Trotz aller Kritik sind die Experten der Finanzbranche mit der Höhe der Gehälter für Dax-CEOs aber prinzipiell einverstanden. Der Dax-Durchschnitt liegt bei 6,05 Millionen Euro, allerdings sind die Unterschiede groß. Doch viel Luft nach oben gibt es aus Sicht der Investment-Professionals nicht mehr: 40 Prozent halten eine Vergütung, die 7 bis 10 Millionen Euro übersteigt, unabhängig von der Performance des Unternehmens für inakzeptabel. Für Gehälter über 15 Millionen Euro geht die Zustimmung gen Null.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Info

Mehr über die Gehaltsentwicklung für CFOs, Controller und Treasurer finden Sie auf unserer FINANCE-Themenseite Gehälter im Finanzbereich. Die Gehaltsdaten für die zwölf wichtigsten Jobprofile in der Finanzabteilung finden Sie gebündelt und kostenlos zum Download in unserem umfassenden FINANCE-Gehaltsreport.

Info

Die Studie zur optimalen Vergütung von Dax-CEOs aus Sicht von Investment Professionals ist im Rahmen einer Kooperation von der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management, dem Institut für Unternehmensrechnung und Controlling der Universität Bern und der Frankfurt School of Finance & Management entstanden. 128 Investment Professionals wurden im Februar und März 2015 dafür befragt.

+ posts

Antonia Kögler ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat einen Magisterabschluss in Amerikanistik, Publizistik und Politik und absolvierte während ihres Studiums Auslandssemester in Madrid und Washington DC. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit Finanzierungsthemen und verfolgt alle Entwicklungen rund um Green Finance und Nachhaltigkeit in der Finanzabteilung.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter