Newsletter

Abonnements

Portugiesische Trainees für deutsche Unternehmen

iStock / Thinkstock / Getty Images

Die Arbeitsmärkte in den verschiedenen Ländern Europas klaffen auseinander: Die Schuldenkrise treibt die Arbeitslosigkeit insbesondere in den südeuropäischen Ländern auf ein Rekordhoch. Deutschland ist dagegen im Moment noch eine Insel der Glückseligen und kann sich über eine geringe Arbeitslosenquote freuen. Da verwundert es nicht, dass die Zahl der Bewerbungen aus dem Ausland in Deutschland stark zunimmt. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) und die staatliche portugiesische Agentur für Investition und Handel AICEP nutzen nun die Gelegenheit und bieten jungen gut ausgebildeten portugiesischen Akademikern die Chance, in Deutschland Berufserfahrung zu sammeln. Das von der EU geförderte Auslands-Trainee-Programm „INOV Contacto“ gilt unter anderem für den Bereich Einkauf und Logistik, teilte der BME am Mittwoch mit. Den aufnehmenden Unternehmen entstünden keine Kosten, heißt es weiter. Die portugiesische Regierung und AICEP würden für den Zeitraum von sechs bis sieben Monaten Unterstützungshonorar, Miete und andere Nebenkosten übernehmen.

sabine.paulus[at]finance-magazin.de

Info

Interessierte Unternehmen können sich bis 30. September 2012 beim BME melden.
E-Mail: olaf.holzgrefe[at]bme.de

sabine.paulus@finance-magazin.de | + posts

Sabine Paulus ist seit 2008 Redakteurin beim Fachmagazin FINANCE und der Online-Publikation DerTreasurer. Ihre Themenschwerpunkte sind Personal, Organisation, Karriere und Finanzierung. Sie ist M.A. und hat an der Universität Konstanz unter anderem das Hauptfach Deutsche Literatur studiert.