Seine Vertragsverlängerung soll ein Zeichen der Kontinuität bei dem Solar- und Windparkbetreiber Encavis sein: Christoph Husmann.

Encavis

06.11.19
CFO

CFO-News: Encavis, Rehau, Tom Tailor

Encavis-CFO Christoph Husmann darf bleiben, Urgestein Kurt Plattner verlässt die Rehau Gruppe und Tom Tailor bekommt einen neuen Finanzchef – Die CFO-News der Woche.

Encavis verlängert mit CFO Christoph Husmann

Der Solar- und Windparkbetreiber Encavis hat den Vertrag von CFO Christoph Husmann verlängert. Der 54-Jährige darf sein Vorstandsmandat bis zum bis zum 30.9.2025 weiterhin ausüben. Ursprünglich wäre sein Vertrag im September 2020 ausgelaufen.

Husmann verantwortet seit Oktober 2014 die Bereiche Finanzen, Compliance/Legal, Investor Relations und Asset Management im Vorstand von Capital Stage, das seit 2018 unter dem Namen Encavis firmiert. Auch der Vertrag von CEO Dierk Paskert wurde um weitere fünf Jahre verlängert. Der Aufsichtsrat setze damit ein Zeichen der Kontinuität, teilt Encavis mit.


Rehau richtet Finanzbereich neu aus

Finanzchef Kurt Plattner wird den fränkischen Polymerspezialisten Rehau verlassen. Er gibt seine Doppelrolle als CFO der Rehau Gruppe und als Leiter des Bereichs Treasury, Controlling and Finance in der Finanz-Holding auf, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, wie das Unternehmen mitteilte. Plattner war bereits seit 25 Jahren für Rehau tätig. Im August vergangenen Jahres wurde er zum Finanzchef befördert. 

FINANCE-Köpfe

Harald Vogelsang, Rehau AG & Co. KG

Nach Ende seines Studiums heuert Vogelsang 1992 zunächst als Commercial Key Account Manager bei Siemens in München im Bereich Öffentliche Netze an. 1995 wird er Senior Management Consultant bei der siemensinternen Beratung. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Inhouse-Berater führt er bis 1998 eine kanbanisch gesteuerte SAP-Lösung im Bereich der Halbleiterindustrie in Malakka, Malaysia, ein und beteiligt sich an der US-Business-Initiative des Technologiekonzerns in New York, mit der Siemens seine US-Geschäfte auf- und ausgebaut hat.

Von 1998 bis 2000 führt Vogelsang als Berater ganzheitliche Benchmarking-Ansätze im Bereich Automobiltechnik ein und übernimmt in der Folge die Geschäftsführung des Joint Ventures Siemens Automobiltechnik/Mando Automotive in Seoul (Korea). Im Jahr 2000 kommt Vogelsang zurück nach Deutschland und wird persönlicher Referent von Siemens-Vorstand Edward Krubasik. In dieser Zeit betreut er unter anderem die Post-Merger-Integration von VDO in Siemens VDO und die strategische Ausrichtung von Sachs.

2001 wechselt Vogelsang schließlich als CFO zur Max Kammerer GmbH in Karben, wo er den Klimabereich auf- und ausbaut sowie Max Kammerer in die Siemens VDO AG integriert. Von hier zieht es ihn 2004 als CFO zur SAS Autosystemtechnik Verwaltungs-GmbH nach Karlsruhe. 2007 wird er Executive Vice President und CFO der Business Unit Electronics Drive-Train Sparte von VDO Automotive. In dieser Position bereitet er den IPO vor, der letztlich aber nicht abgeschlossen wird, da VDO schließlich an Continental verkauft wird. 2009 wechselt Vogelsang schließlich als Finanzvorstand zur Weidmüller-Gruppe. Im April 2016 verlässt der Manager Weidmüller und wird CFO der Körber AG. Im Dezember 2017 verlässt Vogelsang das Unternehmen wieder. Im November 2019 wird bekannt, dass er ab Januar neuer CFO der Rehau Gruppe wird.

zum Profil

Ab dem 1. Dezember 2019 wird Harald Vogelsang auf den CFO-Posten folgen. Zusätzlich wird er auch die Verantwortung für den Bereich Integrated Business Solutions (IBS) übernehmen. Der 57-Jährige war zuletzt als Interims-CFO für Leoni Bordnetz-Systeme tätig. Auch die Rehau Verwaltungszentrale bekommt einen neuen CFO. Martin Zwyssig ist voraussichtlich zum 1. April 2020 zum Finanzchef der Holding berufen worden. Der 54-Jährige ist aktuell für den Schweizer Autozulieferer Autoneum tätig. Zuvor arbeitete Zwyssig unter anderem als CFO für Schaffner und Ascom.

CFO Dressendörfer verlässt Tom Tailor

CFO-Wechsel bei Tom Tailor: Im Zuge des Abschlusses der neuen Finanzierungsstruktur hat Finanzchef Thomas Dressendörfer den Modekonzern verlassen. Dies teilte das Unternehmen vergangene Woche mit. Dressendörfer hatte seinen auslaufenden Vertrag im Juni noch einmal um neun Monate verlängert, um die Finanzierungsverhandlungen mit den Konsortialbanken und dem Mehrheitsaktionär Fosun weiterzuführen. Er bekleidete die CFO-Position bei Tom Tailor seit Juli 2016. Wohin es Dressendörfer zieht und was seine nächste Aufgabe wird, ist nicht bekannt. Derzeit sitzt er noch im Aufsichtsrat weiterer Fosun-Beteiligungen, wie beispielsweise bei Wolford.

FINANCE-Köpfe

Thomas Dressendörfer, Tom Tailor Holding AG

Seine Karriere startet Dressendörfer 1984 in der Finanzabteilung des Automatisierungstechnikunternehmens Baumüller in Nürnberg. Vier Jahre später wechselt er in den Finanzbereich des Konsumgüterherstellers Procter & Gamble. Im Jahr 2000 geht Dressendörfer zu dem Analysehaus The Nielsen Company, wo er sieben Jahre tätig ist.

2007 wird Dressendörfer Finanzchef des Personaldienstleisters Randstad Deutschland. Im Jahr darauf wechselt er als CFO in die Schweiz zu Uster Technologies. Dort bleibt er auch, ab Ende 2011 aber bei einem anderen Arbeitgeber, dem Implantatehersteller Straumann, wo er 2012 den CFO-Posten übernimmt.

Im Juni 2015 gibt er bei Straumann das Amt ab und macht sich selbstständig als Berater für Unternehmen, die komplexe Geschäftsprojekte oder Turnarounds umsetzen müssen.

Mitte Juni 2016 übernimmt Dressendörfer, der während seiner beruflichen Tätigkeit auch Auslandsaufenthalte in Spanien, Belgien und Großbritannien absolviert hat, den CFO-Posten bei dem Bekleidungshersteller Tom Tailor. Ende Oktober verlässt Thomas Dressendörfer das Hamburger Modehaus, seine neue Station ist noch nicht bekannt.

zum Profil

Zugleich präsentierte Tom Tailor auch schon einen Nachfolger: Dressendörfers bisherige rechte Hand, Christian Werner, ist zum neuen Finanzchef ernannt worden. Der 43-Jährige arbeitet seit zwei Jahren als Vice President Finance und war nach FINANCE-Informationen selbst stark in die Refinanzierungsverhandlungen eingebunden. Werner kam 2014 als Director Finance zu Tom Tailor.  

Weitere Personalien

Ingrid Jägering, die CFO des kriselnden Autozulieferers Leoni, ist mit sofortiger Wirkung Aufsichtsratsmitglied bei dem Nutzfahrzeughersteller SAF Holland. Das Board of Directors hat die erfahrene Finanzchefin gleichzeitig zur Präsidentin des Prüfungsausschusses des Unternehmens gemacht.

Der Tankkartenanbieter DKV Euro Service hat Peter Meier zum neuen CFO ernannt. Er folgt zum 2. Januar 2020 auf den bisherigen Finanzchef Werner Grünewald, der zum 31. Dezember 2019 in den Ruhestand geht. Zuletzt war Meier CFO von Here Technologies, einem Anbieter für digitale Karten- und ortsbezogene Plattformdienste. Davor arbeitete er unter anderem als Finanzchef für den Reiseanbieter Kuoni und den Industriekonzern Sulzer.

Bei dem mittelfränkischen Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler wird CFO Dietmar Heinrich seinen bis Juli 2020 laufenden Vertrag nicht verlängern. Das Unternehmen teilte mit, dass es „persönliche Gründe“ für die Entscheidung Heinrichs gebe. Damit beendet CFO Heinrich seine fast 25-jährige Karriere bei den Herzogenaurachern.  

Marc Appelhoff steigt zum Vorstandsvorsitzenden des Online-Möbelhändlers Home24 auf. Ab dem 1. Januar 2020 wird der Manager den Chefposten antreten. Appelhoff hat seinen Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis Ende 2022 verlängert, wie Home24 mitteilte. Neben den Bereichen Finanzen, Marketing und Vertrieb, für die der Manager bisher zuständig ist, wird er darüber hinaus auch den Bereich Commercial verantworten. Bisher hatte das Unternehmen keinen alleinigen Vorstandsvorsitzenden, die Vorstandsmitglieder agierten als Co-CEOs.

CFO Fernando Prado ist zum neuen Geschäftsführer des Nürnberger Netzwerkspezialisten Bintec Elmeg ernannt worden. Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Finanzchef bekleidet er seit dem 1. Oktober auch den CEO-Posten, wie das Unternehmen nun mitteilte. Prado ist bereits seit April 2012 bei der Bintec Elmeg tätig.

Trivago-Finanzchef Axel Hefer wird zum 1. Januar Geschäftsführer des Hotel-Suchmaschinenbetreibers. Trivago-Mitbegründer Rolf Schrömgens wird in den Aufsichtsrat wechseln. Einen Nachfolger für Hefer haben die Düsseldorfer bereits intern gefunden: den bisherigen Senior Vice President Matthias Tillmann. Tillmann kam 2016 zu dem Unternehmen und war, Unternehmensangaben zufolge, intensiv in den Börsengang der Plattform involviert.

dominik.ploner[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel und der FINANCE-Datenbank für CFO-Wechsel.