Newsletter

Abonnements

CFO-Wechsel: Lenzing, CVC, Schaeffler

iStock / Thinkstock / Getty Images

Lenzing-CFO Tomas Winkler tritt zurück

Thomas Winkler, Finanzchef des österreichischen Faserherstellers Lenzing, tritt zum Jahresende zurück. Er gibt seinen Posten „aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung und Organisation der Lenzing Gruppe“ auf, heißt es in der Pressemitteilung. Dennoch erfolge der Rücktritt im „Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat“. Winkler steht laut Lenzing danach noch für ein Jahr beratend zur Verfügung.

Künftig soll das börsennotierte Unternehmen von vier statt bisher drei Vorständen geleitet werden. Zusätzlich zu CEO, CFO und Produktionsvorstand soll es einen Vertriebsvorstand geben. Wer den neuen Posten und auch das Finanzressort übernehmen soll, steht allerdings noch nicht fest. Lenzing begründet die personelle Aufstockung mit sich ändernden Marktgegebenheiten.
Der 1963 in Salzburg geborene Winkler war vor seiner Zeit bei Lenzing bis zum März 2010 beim russischen Konzern Sistema. Davor arbeitete er unter anderem als selbstständiger Berater und als Vorstand Finanzen bei T-Mobile International in Bonn.

Ex-Evonik CFO Colberg geht zu CVC

Wolfgang Colberg ist neuer Industrial Partner bei CVC Capital Partners. Der ehemalige Evonik CFO arbeitet bereits seit Monatsbeginn bei dem PE-Investor als strategischer Berater an den Standorten Frankfurt und Zürich. Colberg kennt seinen neuen Arbeitgeber bereits aus seiner Zeit bei Evonik. An dem Chemiekonzern ist CVC mit einer Minderheit beteiligt. Er hatte Evonik Ende September verlassen – aus familiären Gründen, wie es in der offiziellen Bekanntgabe seines Abschieds Ende Mai hieß.

Bei Evonik hatte Colberg unter anderem den IPO mit vorbereitet und begleitet. Der Börsengang war im Frühjahr jedoch erst im vierten Anlauf gelungen. Laut Beobachtern soll der börsenunerfahrene Finanzchef bei den Roadshows nicht immer eine gute Figur gemacht haben. Doch Colberg hat sich dagegen einen exzellenten Ruf als Kostenspezialist und effizienter Manager.

CFO Rosenfeld wird Übergangs-CEO bei Schaeffler

Klaus Rosenfeld wird übergangsweise den Chefposten bei Schaeffler bekleiden. Denn CEO Jürgen Geißinger verlässt den Automobilzulieferer mit sofortiger Wirkung. Die Entscheidung sei in „gegenseitigem Einvernehmen“ getroffen worden, heißt es bei Schaeffler. Neben der CEO-Rolle behält Rosenfeld seinen Aufgaben als Finanzvorstand. „Mit dem heute beschlossenen Wechsel an der Führungsspitze ist der Weg frei, um die Schaeffler Gruppe und ihre Führung für die Zukunft neu auszurichten“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Georg Schaeffler in der offiziellen Mitteilung.

Bereits vor einigen Wochen machten Spekulationen die Runde, dass die Tage Geißingers bei Schaeffler gezählt sein könnten. Rosenfeld wurde als Favorit für die Nachfolge gehandelt. Seit er das Unternehmen 2009 gerettet hatte, gilt der CFO als der Liebling der Eigentümerfamilie Schaeffler.

Weitere CFO-Wechsel und Personalien

Bei Praktiker sollen die Vorstandsverträge aufgelöst werden. Davon betroffen ist auch Finanzvorstand Ulrich Gehrmann. Im Rahmen der Insolvenzeröffnung der Baumarktkette geht die Handlungsbefugnis vom Vorstand auf den Insolvenzverwalter Udo Gröner über, heißt es in einer Pressemitteilung. Es werde an einer „eivernehmlichen Regelung zur Aufhebung der Dienstverträge gearbeitet“. CFO Gehrmann ist erst seit Ende Mai bei Praktiker. Er übernahm den Posten von Markus Schürholz.

Lothar Steinebach
verstärkt das Board of Directors bei Air Berlin. Er war seit 2003 Finanzvorstand von Henkel und seit 2007 zusätzlich für die Bereiche Einkauf, IT und Recht zuständig. Insgesamt arbeitete Steinebach 32 Jahre für den Konsumgüterhersteller. Im vergangenen Jahr ging CFO Steinebach in den Ruhestand.

Die EBZ Gruppe hat Markus Müller zum Finanzvorstand ernannt. Der 29-Jährige folgt damit seinem Vater Berthold Müller, der in den Aufsichtsrat des Ravensburger Maschinenbauunternehmens wechselt. Müller verantwortet künftig den gesamten kaufmännischen Bereich. Bisher leitete der Betriebswirt das Finanz- und Rechnungswesen bei EBZ. Seine Karriere startete er im Controlling bei Zeppelin Systems in Friedrichshafen.

CFO Markus Bernhard übernimmt bei Mobilezone den Chefposten. Der Wechsel an der Führungsspitze erfolgt zum April 2014, meldet das Unternehmen am heutigen Mittwoch. Der bisherige CEO und Mitgründer des Schweizer Mobilfunkanbieters Martin Lehmann verlässt das Unternehmen. Neuer CFO wird der jetzige Head of Finance & Controlling Andreas Fecker.

anne-kathrin.meves[at]finance-magazin.de