Charlotte Jones wechselt im Sommer von der Deutschen Bank zur Credit Suisse.

FINANCE

10.04.13
CFO

Credit Suisse wirbt der Deutschen Bank Vize-CFO Charlotte Jones ab

Wenige Tage, nachdem der Abgang der Vize-Finanzchefin der Deutschen Bank öffentlich wurde, ist nun das Ziel von Charlotte Jones klar: Die Managerin wechselt zur Credit Suisse. Aber auch dort wird sie sich vorerst mit der zweiten Reihe zufriedengeben müssen.

Charlotte Jones, Vize-CFO der Deutschen Bank, wechselt zum 1. Juli zur Credit Suisse. Wie die Schweizer Großbank nun bestätigte, wird Jones von der Londoner Niederlassung aus das neu geschaffene Ressort Konzernfinanzen und Investor Relations leiten.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Jones ihren bisherigen Arbeitgeber, die Deutsche Bank, noch im April verlassen wird. Die Hintergründe der Entscheidung waren zunächst im Dunkeln geblieben, in den Medien war allerdings spekuliert worden, dass Jones sich bei der Deutschen Bank nicht länger mit dem Stellvertreterposten zufriedengeben wollte. Mit dieser Aufgabe wird die Top-Managerin sich in ihrer neuen Position, in der sie direkt an CFO David Mathers berichtet, allerdings zunächst auch wieder begnügen müssen.

Jones arbeitete seit 2004 für die Deutsche Bank und galt zuletzt als eine der ranghöchsten Managerinnen des Kreditinstituts, das bislang noch keine Frau in den Vorstand berufen hat. Bevor Jones Mitte 2011 zur Stellvertreterin von CFO Stefan Krause ernannt wurde, verantwortete sie unter anderem die Geschäfte in der Region EMEA.

sarah.nitsche[at]finance-magazin.de