Newsletter

Abonnements

Dekabank muss ohne Kapitalmarktvorstand auskommen

(sap) Die Dekabank verzichtet künftig auf einen Kapitalmarktvorstand. Der Posten werde nach dem Weggang von Walter Groll nicht wieder besetzt, teilte der Fondsdienstleister der Sparkassen mit. Damit verkleinert sich der Vorstand von bislang sechs auf fünf Mitglieder. Grolls Aufgaben werden auf mehrere Köpfe verteilt. Grolls Vertrag war im Frühjahr dieses Jahres ausgelaufen und nicht verlängert worden. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Unternehmenskreisen berichtet, habe es wohl Meinungsverschiedenheiten über die Ausgestaltung des Kapitalmarktgeschäfts gegeben.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Sparkassen werden alleinige Eigentümer der Dekabank