Beiersdorf

25.04.18
CFO

Dessi Temperley wird Finanzchefin bei Beiersdorf

Dessi Temperley übernimmt im Juli bei Beiersdorf das Finanzzepter des scheidenden CFOs Jesper Andersen. Zuletzt hatten auch schon einige andere Großkonzerne weibliche CFOs berufen.

Beiersdorf hat eine Nachfolgerin für seinen scheidenden CFO Jesper Andersen gefunden. Wie der Dax-Konzern mitteilte, übernimmt ab Juli die Bulgarin Dessi Temperley die Verantwortung für die Finanzen. Damit sind mit Melanie Kreis (Deutsche Post), Rachel Empey (Fresenius), Helene von Roeder (Vonovia) und Dessi Temperley vier der 30 Dax-CFO-Posten von einer Frau besetzt.

Die 45-Jährige hatte zuletzt beim Lebensmittelkonzern Nestlé die Abteilung Investor Relations geleitet. Ihre Karriere begann die zweifache Mutter 1994 bei Cable & Wireless in Moskau und London, ehe sie 2004 in den Nestlé-Konzern eintrat. Dort war sie unter anderem als regionaler Finanzvorstand von Nestlè Purina für Europa, den Nahen Osten und Nordafrika zuständig.

Beiersdorf verlängert Vertrag mit Jesper Andersen nicht

Beiersdorf hatte im Februar bekannt gegeben, den auslaufenden Vertrag von Andersen nicht zu verlängern. Er war erst zwei Jahre zuvor in die großen Fußstapfen des langjährigen CFOs Ulrich Schmidt getreten, der sich nach über 30 Jahren bei Beiersdorf in den Ruhestand verabschiedet hatte.

Aufsichtsrat und Vorstand dankten Andersen ausdrücklich für seinen „hervorragenden Job“ und sein „hohes Engagement“ und lobten den Dänen für seine Ergebnisse in den Feldern Kostendisziplin und Effizienz.

Andersen war in seiner Amtszeit unter anderem die Optimierung des Working Capitals von Beiersdorf angegangen, hatte aber auch hinnehmen müssen, dass sich in seinem Verantwortungsbereich ein großer Hackerangriff ereignete, der Beiersdorf viel Geld und Reputation kostete.

Frauen drängen auf die CFO-Posten

Mit der Berufung von Dessi Temperley bewegt sich Beiersdorf durchaus im Zeitgeist, hatten zuletzt doch deutlich mehr Konzerne als früher ihre frei werdenden CFO-Positionen mit weiblichen Managerinnen besetzt.

So wird Anke Groth Nachfolgerin von Thomas Toepfer bei Kion, die Belgierin Birgit Conix übernimmt den CFO-Posten bei Tui. Die Holding für die Kliniksparte des Fresenius-Konzerns machte Compliance-Chefin Daniela Hommel zur Finanzchefin, und auch im Finanzwesen halten die Frauen langsam Einzug in die Chefetagen: Anfang 2019 wird Ulrike Brouzi neue Finanzchefin der DZ Bank.