Newsletter

Abonnements

Klett-CFO Arthur Zimmermann wechselt in den Aufsichtsrat

Nach 16 Jahren als CFO kehrt Arthur Zimmermann dem operativen Geschäft den Rücken zu.
Klett

Klett-CFO Arthur Zimmermann kehrt dem operativen Geschäft den Rücken zu: Der 59-Jährige hat in der vergangenen Woche sein Amt als Finanzvorstand niedergelegt und ist in den Aufsichtsrat des Verlags gewählt worden. „Anlässlich seines 60. Geburtstags, der im August dieses Jahres sein wird, hat Herr Zimmermann beschlossen, aus dem aktiven Berufsleben auszuscheiden“, schrieb Klett-Vorstandssprecher  Philipp Haußmann auf Nachfrage von FINANCE.

Der Bildungsverlag besetzt den Posten des Finanzvorstandes nicht neu. Haußmann wollte die Entscheidung des Aufsichtsrates, den Vorstand zu verkleinern, gegenüber FINANCE nicht kommentieren. Die Aufgaben von Arthur Zimmermann übernimmt mit sofortiger Wirkung Stefan Hartl als Finanzdirektor. Er wird an die beiden verbleibenden Vorstände Hausmann und Thomas Baumann berichten.

Stefan Hartl wird Finanzdirektor

Der Rückzug von Zimmermann als CFO scheint seit längerem geplant gewesen zu sein: Hartl kam bereits Anfang des Jahres von der deutschen Niederlassung des US-Pharmazie- und Biotechnologieunternehmens Gilead Sciences zur Klett-Gruppe, wo er ebenfalls die Finanzen verantwortete. In den vergangenen Monaten konnte er sich in seine neuen Aufgaben bei Klett einarbeiten.

Zimmermann verabschiedete sich in der vergangenen Woche mit durchwachsenen Zahlen aus seinem Amt: Der Umsatz ging von 457,1 Millionen Euro 2011 auf 446,9 Millionen Euro im vergangenen Jahr zurück; das Ergebnis vor Steuern brach sogar um rund ein Viertel ein und liegt nun bei 13,2 Millionen Euro. In Zeiten schrumpfender Schülerzahlen und zunehmender Nutzung von E-Books ist die Marktsituation für Bildungs- und Wissenschaftsverlage schwierig. Das Unternehmen verkaufte im vergangenen Jahr das Forum Institut für Management in Heidelberg und will nun noch stärker in neue Medien investieren. Für den neuen Finanzdirektor stehen turbulente Zeiten an.

Arthur Zimmermann war seit 1997 Finanzvorstand und seit 2006 geschäftsführender Gesellschafter der Stuttgarter Verlagsgruppe. Der Diplom-Volkswirt kam 1992 zu Klett, zuvor war er fünf Jahre als kaufmännischer Geschäftsführer einer Fachhandelskette tätig. Von 1983 bis 1986 arbeitete er bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und absolvierte dort eine Ausbildung zum Steuerberater.

desiree.backhaus[at]finance-magazin.de