Newsletter

Abonnements

Künftiges Führungsduo der Deutschen Bank will Akzente setzen

(sap) Das künftige Führungsduo der Deutschen Bank, Anshu Jain und Jürgen Fitschen, will eigene Akzente setzen. „Wir haben die Aufgabe, den Takt vorzugeben”, sagte Fitschen der Wochenzeitung Die Zeit (Donnerstag). Konkrete Angaben zur künftigen Strategie werde es „zu gegebener Zeit“ und nach dem „nötigen Nachdenken mit den Kollegen“ geben. Dass das Führungsduo künftig im Schatten des derzeitigen Konzernchefs Josef Ackermann stehen könne, der den Aufsichtsratsvorsitz übernehmen soll, befürchtet Fitschen offenbar nicht. Auf diese Frage sagte der 63-Jährige, Ackermann habe „zu Recht viel Anerkennung bekommen für das, was er geleistet hat“. Mit dem Stabwechsel habe er jedoch eine andere Rolle. Der offizielle Amtswechsel ist für Mai 2012 geplant. Allerdings ist anzunehmen, dass mit der Übergabe der Verantwortung schon früher begonnen wird.

Im Sommer dieses Jahres hatte sich der Aufsichtsrat von Deutschlands größtem Geldhaus einstimmig darauf verständigt, dass mit Ablauf der Hauptversammlung 2012 Top-Investmentbanker Jain und Deutschland-Chef Fitschen dem bisherigen Konzernchef Ackermann nachfolgen werden. Lesen Sie hierzu auch: Neue Führung der Deutsche Bank – Doppelspitze ersetzt Ackermann.

 

Quellen: dpa-AFX, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022