Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite CFO CFO-Wechsel Telefónica Deutschland dementiert Gerüchte über CFO-Wechsel

Telefónica Deutschland dementiert Gerüchte über CFO-Wechsel

Gerüchte um Rachel Empey: Laut Telefónica Deutschland führt das Unternehmen keine Gespräche mit Fresenius über einen möglichen Wechsel der Finanzchefin.
Telefónica Deutschland/O2

Der deutsche Arm des spanischen Mobilfunkbetreibers Telefónica dementiert einen Bericht des „Manager Magazins“ über einen baldigen Weggang der Finanzchefin Rachel Empey entschieden und per Adhoc-Mitteilung. Das Magazin hatte zuvor unter Berufung auf Finanzkreise berichtet, dass die 40-jährige Britin zum Gesundheitskonzern Fresenius wechseln werde. Lediglich der Zeitpunkt des Wechsels sei noch unklar.

Empey und der Bad Homburger Konzern seien sich bereits seit Januar einig, berichtet das Magazin. Telefónica Deutschland habe sich dem Weggang allerdings in den Weg gestellt. Die Gespräche zwischen beiden Häusern sollen aber mittlerweile trotzdem im finalen Stadium sein.

Der Mobilfunkkonzern weist diesen Bericht entschieden zurück: Gespräche zwischen Telefónica Deutschland und Fresenius hätten nicht stattgefunden, heißt es in der Mitteilung. Das Unternehmen betont, Rachel Empey habe einen Vertrag, der noch bis zum 31. Dezember 2018 laufe.

Wer übernimmt den CFO-Posten bei Fresenius?

Mit dem harten Dementi des Mobilfunkkonzerns setzt sich die ohnehin schon ungewöhnlich verlaufende Geschichte über den noch unbekannten zukünftigen Fresenius-CFO fort. Presseberichten zufolge soll der CEO des Bad Homburger Unternehmens, Stephan Sturm, am vergangenen Dienstag in einer Telefonkonferenz gegenüber Analysten gesagt haben, dass Fresenius bereits einen neuen Finanzchef gefunden habe.

Einen Namen könne er aber nicht nennen, da der bisherige Arbeitgeber noch zögere, die Person freizugeben, hieß es in den Berichten. Dies ist insofern ungewöhnlich, da Sturms Äußerung dem bisherigen Arbeitgeber des zukünftigen Fresenius-CFOs wenig Spielraum für die Kommunikation der Personalie lässt, sobald der Wechsel offiziell bekanntgegeben wird.

Derzeit besetzt Stephan Sturm den CFO-Posten parallel zum CEO-Amt. Er war nach mehr als zehn Jahren als Finanzvorstand im vergangenen Juli zum CEO aufgestiegen. Unterstützung könnte er gut gebrauchen, der Konzern hatte gestern die nächsten beiden milliardenschweren Übernahme angekündigt.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Info

Erfahren Sie mehr Rachel Empey auf ihrem Profil bei FINANCE-Köpfe und in der aktuellen Ausgabe von FINANCE, in der die Finanzchefin verrät, wie sie sich fit hält.

Info

Stephan Sturm besetzt selbst lange den CFO-Posten bei Fresenius und wurde für seine Leistung von FINANCE zum CFO des Jahres gewählt. Erfahren Sie mehr über ihn auch auf seinem Profil bei FINANCE-Köpfe.

+ posts

Antonia Kögler ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat einen Magisterabschluss in Amerikanistik, Publizistik und Politik und absolvierte während ihres Studiums Auslandssemester in Madrid und Washington DC. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit Finanzierungsthemen und verfolgt alle Entwicklungen rund um Green Finance und Nachhaltigkeit in der Finanzabteilung.