Newsletter

Abonnements

Überraschender Abgang von Funke-CFO Thomas Ziegler

CFO Thomas Ziegler verlässt die Funke Mediengruppe.
WAZ

Unerwarteter CFO-Wechsel bei der Funke Mediengruppe: Wie das Essener Verlagshaus heute mitgeteilt hat, möchte der amtierende Finanzchef Thomas Ziegler (47) sein Mandat nicht verlängern. Er wird das Unternehmen voraussichtlich zum Jahresende verlassen. Zur Begründung hieß es lediglich, er wolle sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Ziegler war erst vor zwei Jahren zu der damals noch als WAZ-Gruppe firmierenden Mediengruppe gekommen und hatte das neu geschaffene Finanzressort übernommen.

Das Unternehmen dankte Ziegler für seine Leistungen und hob in einem offiziellen Statement „seinen außergewöhnlichen Einsatz, insbesondere bei der Übernahme der Zeitungs- und Zeitschriftentitel der Axel Springer SE“ hervor. Funke hatte Springer vor gut einem Jahr für 920 Millionen Euro ein namhaftes Printportfolio abgekauft, darunter das Hamburger Abendblatt und die Berliner Morgenpost.

Ziegler galt auf Seite der Käuferin als Kopf hinter dem M&A-Deal, die Transaktion war seine erste öffentlichkeitswirksame Aktion bei seinem neuen Arbeitgeber. Bevor er zur WAZ-Gruppe kam, war der studierte Wirtschaftsingenieur Chef der Metro-Tochter Metro Properties. Vorausgegangen waren CFO-Posten bei Metro Cash & Carry und bei der real-Gruppe.

AR-Chef Wüller übernimmt CFO-Posten

Einen Nachfolger für Ziegler hat Funke bereits benannt: Ab Januar 2015 übernimmt der derzeitige Aufsichtsratsvorsitzende Michael Wüller die Ressorts von Ziegler. Wüller ist Diplom-Finanzwirt und Namenspartner der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft RLT Ruhrmann Wüller & Partner. Der 47-Jährige wird damit zweiter Geschäftsführer neben Manfred Braun, der seinen Vertrag vorzeitig bis 2017 verlängert hat.

Damit bleibt die Funke-Führungsriege zunächst zweiköpfig: Nach dem Abgang des dritten Geschäftsführers Christian Nienhaus in diesem Jahr war dessen Position nicht nachbesetzt worden. Es werde aber nach einem dritten Geschäftsführer gesucht, teilte ein Sprecher der Gruppe auf Anfrage mit. Die Funke-Gruppe war 2012 aus dem früheren WAZ-Konzern durch die Abfindung des Familienstamms Brost entstanden.

sarah.nitsche[at]finance-magazin.de

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022