Nachfolger für Klaus Rosenfeld auf dem CFO-Posten bei Schaeffler: Ulrich Hauck von Bayer.

Schaeffler

12.12.14
CFO

Ulrich Hauck wird Schaeffler-CFO

Schaeffler hat Ulrich Hauck zum neuen CFO ernannt. Damit wird CEO/CFO Klaus Rosenfeld nach gut eineinhalb Jahren seine Doppelfunktion bei dem Autozulieferer los.

Die Zeit der Doppelbelastung für Klaus Rosenfeld geht bald zu Ende: Der Autozulieferer Schaeffler bekommt wieder einen eigenen CFO. Wie das Unternehmen am heutigen Nachmittag bekannt gegeben hat, wird Ulrich Hauck ab April 2015 das Finanzressort des Familienunternehmens übernehmen.

Hauck (50) kommt von Bayer, wo er bereits seit 2003 das weltweite Rechnungswesen und das Konzern-Controlling leitet. Zu seinen weiteren Karrierestationen gehören Rheinmetall und die Wirtschaftsprüfung Deloitte.

Im Juni dieses Jahres hatte Bayer die Spitze des Finanzressorts intern neu besetzt, sich dabei allerdings nicht für Hauck, sondern für Johannes Dietsch entschieden, den die Leverkusener aus der chinesischen Landesgesellschaft zurück nach Deutschland holten.

Ulrich Hauck folgt auf Klaus Rosenfeld

Mit der Übernahme des Schaeffler-Finanzressorts tritt Hauck die Nachfolge von Klaus Rosenfeld an. Der 48-jährige Rosenfeld, der als enger Vertrauter der Eigentümerfamilie gilt, ist seit Anfang 2009 Finanzchef des Konzerns. Mit dem Abgang von Jürgen Geißinger im Oktober 2013 hatte der Manager zunächst vorübergehend auch die Unternehmensleitung übernommen, die er im Sommer 2014 ursprünglich an den Knorr-Bremse-Manager Klaus Deller abgeben sollte.

Deller trat sein Amt allerdings nie an, er wurde abgefunden und arbeitet inzwischen wieder für Knorr Bremse. Im Juni 2014 wurde Rosenfeld schließlich offiziell CEO, seine CFO-Aufgaben behielt er aber zunächst noch.

sarah.nitsche[at]finance-magazin.de