Axel Kaufmann, CFO des Großküchenausrüsters Rational, verrät im FINANCE-Fragebogen seine Vorlieben.

Rational AG/FINANCE

20.07.16
CFO

CFO vor der Wahl: Axel Kaufmann, Rational

Beim Großküchenausrüster Rational managt Axel Kaufmann die Finanzen. Wie er sich seine Arbeitszeit einteilt und wie konsequent er im Urlaub abschaltet, verrät der CFO im FINANCE-Fragebogen.

Kopfrechnen oder Taschenrechner?
Kommt auf die Aufgabe an, eher Taschenrechner.

Soziale Online-Netzwerke: nutzen oder lieber nicht?
Netzwerke ja, aber wirklich Privates hat dort nichts verloren.

Das Ordnungssystem auf dem Schreibtisch: verstehen nur Sie oder verstehen auch andere?
Altmodisch strukturiert, das versteht, denke ich, jeder.

CFO oder CEO?
Idealerweise im Team.

Gourmetmenu oder Currywurst?
Je nach Anlass ist beides köstlich!

Überstunden: Früher anfangen oder länger bleiben?
Wenn nötig, so lange bis es fertig ist.

London oder Frankfurt?
München!

Für Notizen: Zettel und Stift oder Tablet und Smartphone?
Zettel und Stift.

Bankkredit oder Bondmarkt?
Am liebsten ist mir Unabhängigkeit.

Zeitung oder E-Paper?
Zeitung, unterwegs gerne im Berliner Format.

Mails checken im Urlaub: ja oder nein?
Ja, aber ohne dass die Familienzeit leidet.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

Zur Person: Rational-CFO Axel Kaufmann

Der Betriebswirt startet seine Karriere nach einer Trainee-Station bei der Deutschen Bank bei Siemens, wo er auch erste CFO-Erfahrung in einem Shared Service Bereich sammelt. 2007 wechselt er zum Joint Venture Nokia in Finnland, bevor er 2010 als CFO bei Koenig & Bauer anheuert. Nach einem Sabbatical hat Kaufmann im Oktober 2015 bei Rational begonnen. Welches seine bisherigen Karriere-Highlights sind, lesen Sie in unserem CFO-Almanach FINANCE-Köpfe auf der Seite zu Axel Kaufmann