Er setzt auf Nervenkitzel im Urlaub und auf Matcha-Tee: Der FINANCE-Fragebogen mit Fintech-Group-CFO Muhamad Chahrour.

Fintech Group AG/FINANCE

23.10.17
CFO

CFO vor der Wahl: Muhamad Chahrour, Fintech Group

Bei der Fintech Group hat CFO Muhamad Chahrour die Umstellung auf IFRS gemeistert. Im FINANCE-Fragebogen verrät er, zu welcher Uhrzeit man ihn am Schreibtisch antrifft und wie ordentlich dieser ist.

Soziale Online-Netzwerke: nutzen oder lieber nicht?
Ich bin passiver Nutzer.

Das Ordnungssystem auf dem Schreibtisch: verstehen nur Sie oder verstehen auch andere?
Das verstehen auch andere. Am Telefon schaffe ich es, anderen alles zu erklären, auch wenn ich selbst mal nicht im Büro bin.

Arbeit: 40 oder 80 Stunden?
Das Ergebnis zählt.

Telefonieren oder Mailen?
Kommt drauf an. Je wichtiger der Inhalt, desto schneller die Kommunikation.

Gourmetmenu oder Currywurst?
Currywurst! Ick bin Berliner.

Überstunden: Früher anfangen oder länger bleiben?
Länger bleiben.

Wie fährt es sich besser: Taxi oder eigenes Auto?
Ich bin gern selbst am Steuer.

Reisen: Bungee-Jumping oder Strandkorb?
Kennen Sie schon „Flying Fox“? Da fliegt man am Stahlseil durch die Alpen. Ist ein Erlebnis!

Der CFO: Stratege oder Spezialist?
Stratege.

Kaffee oder Tee?
Matcha rocks!

Fußball: Schauen oder spielen?
Beides. Wenn ich selbst spiele, bin ich deutlich entspannter.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de


Zur Person: Muhamad Chahrour

Nach Stationen bei UBS und PwC wechselt Chahrour 2014 zu Rocket Internet. Seit Jahresanfang ist er Finanzverantwortlicher der Fintech Group in Frankfurt. Mehr über seine bisherigen Karriere-Highlights und den Werdegang des Finanzchefs finden Sie im CFO-Almanach FINANCE-Köpfe auf der Profilseite von Muhamad Said Chahrour.