Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Deals Deutschland So positioniert Ardian seinen Growth-Capital-Arm

FINANCE+

So positioniert Ardian seinen Growth-Capital-Arm

Taschen, Rucksäcke – und ein digitalaffines Management: Das dürften nur einige der Aspekte sein, die Ardian Growth von der Kölner E-Commerce-Firma Kapten & Son überzeugt haben.
Kapten & Son

Erste Deutschland-Transaktion für Ardian Growth: Der Wachstumskapitalarm des französischen Private-Equity-Investors Ardian steigt minderheitlich bei Kapten & Son ein. Das Investment tätigt der Finanzinvestor aus dem 320 Millionen Euro schweren „Ardian Growth Fonds II“.

Kapten & Son wurde im Jahr 2014 von Johannes Theobald, Artjem Weissbeck und Fabian Deventer in Köln gegründet. Das E-Commerce-Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Lifestyle- und Fashion-Accessoires wie Rucksäcke, Sonnenbrillen und Uhren. Nach Angaben von Ardian hat sich der Umsatz in den vergangenen zwei Jahren auf 50 Millionen Euro verdreifacht.

In der Regel investiert Ardian Growth zwischen 15 und 35 Millionen Euro an Eigenkapital pro Unternehmen. Die Bewertungs-Multiples für E-Commerce-Firmen rangieren derzeit im Schnitt zwischen 0,8x und 2x Umsatz. Auf Basis des geschätzten jüngsten Umsatzes von Kapten & Son könnte das Unternehmen bei der Transaktion mit 40 bis 100 Millionen Euro bewertet worden sein. Nach FINANCE-Informationen hat sich Ardian Growth bei der M&A-Auktion gegen weitere Finanzinvestoren aus Deutschland, aber auch aus den USA durchgesetzt. Das könnte den Preis für Kapten & Son tendenziell in den oberen Bereich der Bewertungsspanne getrieben haben.

Ardian ließ sich bei der Transaktion von McDermott Will & Emery, Deloitte und der französischen Unternehmensberatung Singulier beraten und erhielt zudem Unterstützung vom deutschen Buy-out-Team. Kapten & Son wurde beim Verkauf von GCA Altium und Gütt Olk Feldhaus beraten. Wie Manager von Ardian Growth FINANCE verrieten, hat der Deal Signalwirkung für das weitere Engagement des PE-Fonds am deutschen M&A-Markt.

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 21,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE Wirecard-Dossier

Sichern Sie sich das kostenlose Wirecard-Dossier zum größten Bilanzskandal der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Jetzt kompakt als PDF-Datei für die FINANCE-Community.

Jetzt kostenlos herunterladen