Newsletter

Abonnements

ABB baut mit Zukauf von Mincom Software-Geschäft aus

(sap) Der Elektrotechnikkonzern ABB hat erneut zugekauft. Die Schweizer übernehmen Angaben vom Montag zufolge das australische Softwareunternehmen Mincom. Verkäufer ist die Private Equity-Gesellschaft Francisco Partners. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Die Australier erzielten mit knapp 1000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 200 Millionen US-Dollar, heißt es. Die Firma mit Sitz in Brisbane entwickelt Unternehmenssoftware für den Bergbau-, Energie- und Rüstungssektor.

Vor einem Jahr hatte ABB den US-Softwareanbieter Ventyx für mehr als 1 Milliarde US-Dollar gekauft. Lesen Sie hierzu auch: ABB übernimmt Ventyx für 1 Milliarde US-Dollar. Die Firma, die damals etwa gleich viel umsetzte wie Mincom, entwickelt Software zur Steuerung von Energienetzen. Mincom werde in Ventyx integriert, heißt es weiter.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Mehr zu ABB:

ABB steigt bei Novatec Solar ein

ABB: Michel Demaré konzentriert sich wieder auf CFO-Posten

Fitch setzt ABB von positiv auf stabil

Elektrokonzern ABB steigt bei schottischer Aquamarin Power ein

Themen