Newsletter

Abonnements

Abu Dhabi Mar will Blohm + Voss Shipyards & Services vollständig übernehmen

(jat) Thyssen Krupp und der Investor Abu Dhabi Mar stehen kurz vor der Unterzeichnung der Verkaufsverträge für das zivile Werftengeschäft und das Gemeinschaftsunternehmen im Marine-Überwassergeschäft. Das Emirat wird nun entgegen den im vergangenen Herbst angekündigten Plänen die Traditionswerft Blohm + Voss Shipyards & Services vollständig übernehmen. Im Oktober 2009 hieß es noch, das arabische Schiffbauunternehmen werde sich mit 80 Prozent an der Werft beteiligen. Lesen Sie hierzu auch: Thyssen Krupp gibt Mehrheit an Blohm + Voss ab.

 

Darüber hinaus wird Abu Dhabi Mar auch HDW Garden erwerben. Thyssen Krupp hatte die Gespräche mit der Unternehmensgruppe Heinrich Rönner, die einen Teil von HDW Garden übernehmen wollten, gegen den Willen der Belegschaft aufgegeben. An den Tochtergesellschaften Blohm + Voss Repair and Industries bleibt Thyssen-Krupp Marine System (TKMS) mit 20 Prozent beteiligt. Zudem werden TKMS und das Emirat noch ein Joint Venture für Design und Projektmanagement der Überwasser-Marineschiffe gründen. An dem Gemeinschaftsunternehmen werden beide mit jeweils 50 Prozent beteiligt sein. Nach Ansicht von Beobachtern soll der Vertrag in den nächsten Tagen unterschrieben werden.

 

Anfang März wurde schon der Verkauf der griechischen ThyssenKrupp-Werftentochter Hellenic Shipyards (HSY) an Abu Dhabi Mar in Griechenland kartellrechtlich genehmigt. Lesen Sie hierzu auch: Griechenland genehmigt Übernahme von HSY an Abu Dhabi Mar

 

Quellen: F.A.Z., FINANCE

 

Weitere Informationen:

ThyssenKrupp: Werftendeal kommt offenbar voran

ThyssenKrupp verhandelt über HDW exklusiv mit Abu Dhabi

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter