Newsletter

Abonnements

Acino investiert in Wachstumsmärkte Nahost und Afrika

(sek) Der Schweizer Generikakonzern Acino hat das Engagement des Spezialpharmaunternehmens Cephalon in Afrika und in Nahost übernommen. Der Kaufpreis beläuft sich auf 80 Millionen Euro. Der Umsatz des Schweizer Unternehmens soll sich dadurch mehr als verdoppeln. Insbesondere das geplante Wachstum in Schwellenmärkten will Acino durch den Zukauf realisieren. Hintergrund des Deals ist die Übernahme des US-Unternehmens Cephalon durch den israelischen Konzern Teva. Teva wollte im Zuge dieser Übernahme das Nahost- und Afrikageschäft von Cephalon abtreten und hat in Acino einen Käufer gefunden.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022