Newsletter

Abonnements

Ameos-Gruppe sticht Helios bei Klinik-Privatisierung aus

(sap) Der Zürcher Gesundheitsdienstleister Ameos soll den Zuschlag bei der Privatisierung der Salzlandkliniken in Sachsen-Anhalt erhalten. Der Kreistag in Bernburg habe sich mit Mehrheit für das Angebot der Schweizer Gruppe in Höhe von 48 Millionen Euro ausgesprochen, teilte das Bernburger Landratsamt am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters mit. Die Schweizer wollten langfristig 144 Millionen Euro in die Kliniken investieren. Neben Ameos hatte den Angaben zufolge auch der Klinikbetreiber Helios sein Interesse mit einem Angebot unterstrichen. Die Fresenius-Tochter hatte angekündigt, 2011 auch über Zukäufe wachsen. Mehr hierzu unter: Helios will 2011 auch über Zukäufe wachsen. Gestern hatte das Berliner Unternehmen mittgeteilt, 94,7 Prozent der Anteile an dem Krankenhausbetreiber Damp Gruppe zu übernehmen. Lesen Sie hierzu auch: Helios kauft Damp Gruppe.

 

Ein dritter Bieter für die Salzlandkliniken in Sachsen-Anhalt, der namentlich nicht genannt wurde, hätte zuletzt nur noch Außenseiterchancen gehabt, heißt es weiter. Die Mitteldeutsche Zeitung hatte ebenfalls darüber berichtet. Die Salzlandkliniken GmbH besitzt Standorte in Aschersleben, Bernburg und Schönebeck. Die Gesellschaft hat rund 1500 Beschäftigte. Ameos betreibt in der Region bereits zwei Kliniken in Halberstadt und Haldensleben.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Kreise: Ameos-Verkauf gestoppt

Kreise: Beteiligungsfirmen an Klinikbetreiber Ameos interessiert

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022