Newsletter

Abonnements

Anlagenbauer Gea verkauft Verpackungstochter

(sap) Der Anlagenbauer Gea hat seine Verpackungstochter CFS Kempten an den Wettbewerber Conflex Packaging veräußert. Zum Kaufpreis für die Tochter, die der MDax-Konzern erst im März beim Kauf der CFS Gruppe miterworben hatte, äußerte sich der Anlagenbauer nicht. Die Tochter stellt Verpackungsmaterialien her und erzielt mit 190 Mitarbeitern einen Umsatz von 45 Millionen Euro. Gea selbst produziert Verpackungsmaschinen. Gea begründete den Verkauf damit, dass der Konzern seinen Kunden Verpackungsmaterialien anbieten könne, ohne diese selbst herzustellen. Gea hätte zudem hohe Investitionen leisten müssen, um in dem Bereich eine führende Marktposition zu erlangen, erläuterte das Unternehmen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022