Newsletter

Abonnements

Arcandor: Eick will Zerschlagung verhindern

(mih) Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick will trotz der Insolvenz eine Zerschlagung des Konzerns verhindern. An den drei Konzernsäulen Karstadt, Primondo und Thomas Cook will er festhalten und stattdessen versuchen, den Konzern zu stabilisieren, indem er sich im Zuge der Insolvenz von unvorteilhaften Verträgen befreit. “Wir haben eine Schlacht verloren, aber nicht den Krieg”, wird Eick zitiert. Die dringendste Baustelle scheint momentan Quelle zu sein, da dort das Geld erst eine Weile nach dem Versand der Bestellungen eingehe. Deshalb habe eine Stabilisierung von Quelle derzeit Priorität, erklärte Eick.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen