Newsletter

Abonnements

Axel Springer will Neuerwerbung Seloger von der Börse nehmen

(sap) Der Verlagskonzern Axel Springer will seinen Neuerwerb, das französische Immobilienportal Seloger, bald von der Börse nehmen. Dazu werde der Verlag nach eigenen Angaben vom Mittwoch die restlichen 1,3 Prozent der Seloger-Anteilsscheine über einen Squeeze-out aufkaufen. Der Antrag dafür werde in den nächsten Tagen in Frankreich eingereicht, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters einen Springer-Sprecher. Axel Springer bemühte sich monatelang um das Immobilienportal und hatte nach anfänglichem Widerstand aus Frankreich sein Übernahmeangebot auf insgesamt rund 600 Millionen Euro erhöht.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Mehr hierzu unter:

Axel Springer hält 74,2 Prozent an SeLoger.com

Seloger: Giftpille gegen Springer-Verlag

Springer will Seloger übernehmen

Springer holt sich erneut Abfuhr von Seloger

Springer legt Übernahmeangebot für Immobilienbörse Seloger vor

Axel Springer kauft in Frankreich für halbe Milliarde Euro zu

 

 

Themen