Newsletter

Abonnements

Badischer Autozulieferer Peguform nach Indien verkauft

(sap) Der Autozulieferer Peguform bekommt den fünften Eigentümer in zwölf Jahren. Der indische Autozulieferer Motherson Sumi übernimmt den Kunststoffteilehersteller aus Bötzingen bei Freiburg für eine nicht genannte Summe, wie beide Vertragsparteien mitteilten. Der bisherige Peguform-Besitzer, die österreichische Beteiligungsholding Cross Industries des Unternehmers Stefan Pierer (KTM), behält jedoch 20 Prozent der Anteile. Der indische Konzern ist mit einem 2011 erwarteten Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar kleiner als Peguform, die in diesem Jahr mit fast 1,7 (2010: 1,33) Milliarden Euro Umsatz rechnet.

Der badische Autozulieferer hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich: Der US-Investor Venture, der Peguform 1999 übernommen hatte, ließ sie 2002 in Insolvenz gehen. Die Autohersteller, die auf den Zulieferer angewiesen sind, halfen dem Unternehmen mit Finanzspritzen zu überleben. 2005 stieg der Finanzinvestor Cerberus ein, der das Unternehmen 2008 an die kleinere österreichische Polytec verkaufte (Österreicher kaufen Peguform), die sich mit Peguform aber überhob und sie ein Jahr später an Pierer weiterreichen musste (Nach nur einem Jahr: Polytec will offenbar Peguform wieder loswerden).

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Banken verzichten auf 60 Mio. Euro an Peguform-Verbindlichkeiten

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022