Newsletter

Abonnements

Balda wird defizitäres Handygeschäft los

Balda hat nach monatelanger Suche einen Käufer für sein verlustträchtiges Geschäft mit Handyschalen in China gefunden. Balda könne nun den geplanten Konzernumbau mit der Konzentration auf die Medizintechnik vorantreiben, teilte die Firma am Montag mit.

 

Balda trenne sich von dem Segment MobileCom, das bereits im Halbjahresbericht als aufgegebener Geschäftsbereich geführt wurde, im Wege eines Management-Buy-Out. Über Einzelheiten der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden. Der Verkauf soll im November über die Bühne gehen.

 

Quelle: Reuters

 

Lesen Sie hierzu auch:

Balda will Teil seiner TPK-Aktien verkaufen

 

 

Themen