Newsletter

Abonnements

Barry Callebaut verkauft Stollwerck nach Belgien

(sap) Der Schweizer Schokoladehersteller Barry Callebaut verkauft die traditionsreiche deutsche Stollwerck Gruppe an die belgische Baronie Gruppe. Über die finanziellen Details der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte Barry Callebaut am Montag mit. Der Schweizer Schokoladenherteller hat in der Stollwerck Gruppe sein europäisches Verbrauchergeschäft zusammengefasst. Bei der Transaktion geht es Unternehmensangaben zufolge unter anderen um fünf Schokoladefabriken in Deutschland, Belgien und der Schweiz. Mit dem Verkauf, der im Herbst abgeschlossen sein soll, ist auch eine langfristige Liefervereinbarung für jährlich 25.000 Tonnen Flüssigschokolade an die Baronie Gruppe verbunden, heißt es.

 

Barry Callebaut hatte Stollwerck 2002 übernommen. Das 1839 gegründete Unternehmen erwirtschaftet mit 1.700 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro. Seit 2009 versuchen die Schweizer Stollwerck zu verkaufen. Lesen Sie hierzu auch: Barry Callebaut verkauft Stollwerck an Natra und Barry Callebaut und Natra brechen Verhandlungen ab.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Mehr zu Barry Callebaut:

Barry Callebaut platziert Bond über 250 Millionen Euro

Schokoladenhersteller Barry Callebaut vernascht Chocovic

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022