Newsletter

Abonnements

BASF nimmt durch Verkauf von K+S-Aktien rund eine Milliarde Euro ein

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat durch den Verkauf seiner Anteile am Düngemittel- und Salzhersteller K+S zirka 1 Milliarde Euro eingenommen. Auf den Gewinn vor Steuern werde sich das mit rund 900 Millionen Euro auswirken, teilte das Unternehmen am Freitag in Ludwigshafen mit. Die 19,7 Millionen K+S-Aktien seien für 50 Euro das Stück platziert worden. BASF hatte am Donnerstag angekündigt, sich von dem Aktienpaket trennen zu wollen.

 

Quelle: dpa-AFX

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022